Stadt Bottrop

Stadt Bottrop

Top 3 „Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2012 (Lebensqualität & Stadtstruktur)“

Fördertürme waren für das Ruhrgebiet lange imageprägend und somit auch typisch für die kreisfreie Stadt Bottrop. Sie stehen für 150 Jahre Bergbau im Revier. Die den neuen Nutzungen zugeführten Relikte sind daher auch sichtbares Zeichen des stattfindenden Strukturwandels. Als Stadt mit der letzten Schachtanlage, die Steinkohle im Ruhrgebiet fördert, steht Bottrop mit seinen 117.000 Einwohnern vor besonderen Herausforderungen einer nachhaltigen Stadtentwicklung.

Diesen Herausforderungen stellt sich Bottrop seit mehreren Jahren auf innovative Art und Weise und setzte sich mit seinen beispielhaften Maßnahmen im Herbst 2010 beim Wettbewerb für das Ruhrgebiet „Klimastadt der Zukunft“ als Preisträger durch. Nicht erst seit diesem Zeitpunkt gilt Bottrop als Modellstadt für den Klimaschutz mit internationalem Vorbild- und Vorzeigecharakter. Mit einem guten Netzwerk und einem Team aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Politik überzeugte die „InnovationCity“ auch unsere Jury. Ziel des Projektes ist es, ein gewachsenes, montan-industriell geprägtes Stadtquartier energetisch so umzubauen, dass bis zum Jahr 2020 50% der CO2-Emissionen eingespart werden bei gleichzeitiger Steigerung der Lebensqualität. Besonders hervorzuheben ist der ganzheitliche Ansatz des Projektes der „nicht nur“ eine energetische Sanierung eines Stadtquartiers vorsieht, sondern Klimaschutz mit Steigerung der Lebensqualität und Verbesserung der Stadtstruktur verbindet. 

Das Projekt realisiert Bottrop in enger Kooperation mit der vom Initiativkreis Ruhr gegründeten InnovationCity Managementgesellschaft.

Ein solches Stadterneuerungsprojekt als Public-Private-Partnership umzusetzen ist bemerkenswert und findet auch in anderen Städten große Beachtung. Das Projekt setzt bei einer Reihe von Initiativen an, die die Unternehmen bereits in Sachen Umwelt- und Klimaschutz angestoßen haben. Alle Beteiligten aus Politik und Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft stehen in enger Kooperation. Denn getreu dem Motto „eine für alle“ soll nicht nur die ausgewählte Pilotstadt, sondern das gesamte Ruhrgebiet langfristig energieeffizient umgebaut und auf diese Weise nach und nach noch grüner, attraktiver und lebenswerter werden. Dabei hat die Einbindung der Bürger höchste Priorität. Die Realisierung der Maßnahmen verläuft stets praxisnah und transparent. Bottrop gewinnt als Modellstadt für den Klimaschutz das Vertrauen der Bürger und beeindruckt mit dem integrativen Stadtansatz.

Diese beispielhaften Leistungen der Stadt Bottrop würdigt die Jury durch eine Nominierung in der Kategorie „Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2012 (Lebensqualität & Stadtstruktur)“.

Zur Webseite
Zum Download

Gut zu wissen

Neuigkeiten und Informatives rund um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis

Deutschlands nachhaltigste Unternehmen

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis für Unternehmen würdigt Vorreiter, die neue Wege gehen: mit innovativen Produkten oder Dienstleistungen, hohen ökologischen Standards in der Produktion oder einer besonderen sozialen Verantwortung in ihrer Wertschöpfungskette.

Deutschlands nachhaltigste Forschungsprojekte

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis Forschung, den das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) auslobt, würdigt herausragende nachhaltigkeitsbezogene Forschungsleistungen. Wissenschaftler aller Disziplinen können sich um den Preis bewerben.

Deutschlands nachhaltigste Architekturprojekte

Der DGNB Preis „Nachhaltiges Bauen“ ist Deutschlands wichtigster Architekturpreis der Nachhaltigkeit. Die Auszeichnung prämiert Gebäude, die eine nachhaltige Bauweise, innovative Lösungsansätze und eine herausragende gestalterische Qualität verbinden.