Gemeinde Dornstadt

Gemeinde Dornstadt

Die Gemeinde Dornstadt gehört zu den Top 3 in der Kategorie
„Deutschlands nachhaltigste Kleinstädte und Gemeinden 2015″.

Die baden-württembergische Gemeinde Dornstadt (ca. 8.600 Einwohner) setzt bei einem vielfältigen Nachhaltigkeitsengagement Highlights in der Bildung für nachhaltige Entwicklung. Dabei überzeugt die Kommune mit einer vorbildlichen Umsetzung der Bildungsoffensive im Sinne einer kommunalen Querschnittsaufgabe.

Unter dem Leitbild “Strukturen schaffen Kontinuität” hat Dornstadt in 2012 eine Beauftragte für Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) und in 2013 einen Steuerkreis unter Beteiligung von Wirtschaft und Politik ins Leben gerufen, um die Aktivitäten zur BNE zu gestalten und zu koordinieren. Durch die Initiative “Dornstadter Zukunftsgestalter” wird das Zusammenwirken von Bürgerinnen und Bürgern, kommunalen Vertretern, Schulen, Kindergärten, Vereinen und der Wirtschaft gefördert. In einem von der Gemeinde eingesetzten und hervorragend organisierten “Arbeitskreis Asyl” engagieren sich Bürgerinnen und Bürger ehrenamtlich und schaffen durch vielfältige Angebote für Asylbewerber eine gute Willkommenskultur in Dornstadt. Überhaupt weist Dornstadt vorbildliche Partizipations-prozesse auf und strebt insbesondere auch eine stärkere Einbindung von jungen Bürgerinnen und Bürgern an. Dies gelingt beispielsweise im Rahmen von Zukunftswerkstätten und Schülerfirmen. In 2013 erhielt Dornstadt die UNESCO-Auszeichnung als Kommune der Weltdekade für Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Mit vielfältigen überzeugenden Maßnahmen erweist sich Dornstadt außerdem als Klimaschutzkommune. So bezieht die Gemeinde für die öffentlichen Gebäude bereits 100 % Naturstrom und nutzt in der Verwaltung Green IT. 

Ein Energiemanager überwacht den Energieverbrauch aller kommunalen Anlagen mit dem Ziel, diese kontinuierlich zu optimieren und den Verbrauch zu senken. Darüber hinaus wurde bereits mehr als die Hälfte der Straßenbeleuchtung auf LED umgestellt, eine Erweiterung auf 100 % wird sukzessive vorangetrieben. Bemerkenswert ist auch die Einbindung der Einwohner Dornstadts bei der Gestaltung der Energiewende. In 2011 gründete die Kommune die Bürgergenossenschaft “BürgerEnergieDornstadt”, die mit regionalen Projekten zur Erzeugung erneuerbarer Energien beiträgt. Einen starken Fokus legt Dornstadt auf die Förderung von weltbewusstem und nachhaltigem Konsum. Unter anderem führt die Gemeinde alle zwei Jahre “GUT LEBEN! Aktionstage für Nachhaltigkeit” mit einem Markt “Regional.Fair.Bio”, einem Kulturprogramm und Schulaktionen durch. Die in der Nähe von Ulm gelegene Kommune wurde daher in 2013 als Fairtrade-Town ausgezeichnet und erhielt im selben Jahr von der SEZ den Kommunalen Eine-Welt-Preis. Überzeugend ist auch die Standortpolitik in Dornstadt. So ist die regionale Wirtschaft geprägt von einem Branchenmix und bietet eine Vielzahl an Arbeitsplätzen vor Ort.

Die Jury würdigt den wertvollen Beitrag der Gemeinde Dornstadt zur Bildung für nachhaltige Entwicklung sowie die Vielzahl an hervorragenden Nachhaltigkeitsaktivitäten mit der Wahl unter die Top 3 in der Kategorie “Deutschlands nachhaltigste Kleinstädte und Gemeinden 2015″.

Zur Website
Zum Download
Zum Video

 

Gut zu wissen

Neuigkeiten und Informatives rund um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis

Deutschlands nachhaltigste Unternehmen

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis für Unternehmen würdigt Vorreiter, die neue Wege gehen: mit innovativen Produkten oder Dienstleistungen, hohen ökologischen Standards in der Produktion oder einer besonderen sozialen Verantwortung in ihrer Wertschöpfungskette.

Deutschlands nachhaltigste Forschungsprojekte

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis Forschung, den das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) auslobt, würdigt herausragende nachhaltigkeitsbezogene Forschungsleistungen. Wissenschaftler aller Disziplinen können sich um den Preis bewerben.

Deutschlands nachhaltigste Architekturprojekte

Der DGNB Preis „Nachhaltiges Bauen“ ist Deutschlands wichtigster Architekturpreis der Nachhaltigkeit. Die Auszeichnung prämiert Gebäude, die eine nachhaltige Bauweise, innovative Lösungsansätze und eine herausragende gestalterische Qualität verbinden.