entega

entega

entega gehört zu den Top 3 in der Kategorie
„Deutschlands nachhaltigste Marken 2012“.

Der hessische Energiedienstleister entega ist eine Tochtergesellschaft der HEAG Südhessische Energie AG (HSE). Mit einem Absatz von rund zwei Terrawattstunden Ökostrom im Jahr 2011 ist entega einer der größten Anbieter für regenerativ erzeugte Energie in Deutschland.

Wesentliche Aufgabe der entega-Markenführung ist es, entega als Klimadienstleister zu positionieren, der klimaneutrales Leben und Wirtschaften für alle ermöglicht. Diese nachhaltigkeitsorientierte Ausrichtung wird auch im Claim „Energie der nächsten Generation“ deutlich. Durch die Fokussierung auf Ökostrom und klimaneutrales Erdgas differenziert sich entega gegenüber konventionellen Energieanbietern und durch die hohen Investitionsvolumina in eigene Erzeugungsanlagen auch von anderen Ökostromanbietern. entega als relativ junge Marke des Mutterkonzerns HSE hat diese Positionierung intensiv und konsequent nach innen implementiert, mit Hilfe von Mitarbeiterkommunikation/-einbindung, Wissensmanagementsystemen (Markenportal, Wissensportal), Schulungen oder auch die Integration von Nachhaltigkeit in Zielvereinbarungen und Mitarbeiterjahresgespräche. Hohe Investitionen über HSE in erneuerbare Energien verdeutlichen die Umsetzung der Markenpositionierung in konkretes Verhalten und Produkte. Auffällig ist die aufmerksamkeitsstarke und diskursorientierte Markenkommunikation von entega. Stellvertretend dafür steht die Aktionsreihe „Denkanstöße“ (2010/11) mit Events wie der „Schneemann-Demo“ (Berlin), dem „Kühlschrank-Iglu“ (Hamburg, Darmstadt), dem „Cafe Endlager“ (Stuttgart).

Auch aktuelle Projekte wie die „Stromfresserjagd“ zielen neben dem Aufbau von Markenbekanntheit und -image für entega immer auch auf den öffentlichen Diskurs und die Sensibilisierung für Energiethemen. Ergänzt wird dieser diskursorientierte Ansatz seit 2010 in Zusammenarbeit mit der BMW Stiftung Herbert Quandt durch einen umfassenden Stakeholderdialog („Dialoge für die nächste Generation“) sowie durch weitere Kooperationen (z.B. „Changemaker Manifest“ von Utopia.de).

Trotz des jungen Alters der Marke (Gründung 2008) und regionaler Schwerpunktsetzung erreicht sie auf Ebene der Markenwirkungen überdurchschnittlich gute Werte. Neben einer steigenden Markenbekanntheit zeigten Befragungen vor Ort, dass die Veranstaltung „Denkanstöße“ von den Konsumenten verstanden und der Marke zugeordnet wurde. Medianalysen belegen die starke Verbindung von entega mit ökologischer Nachhaltigkeit. Positive Urteile von kritischen NGOs wie „Robin Wood“ oder „Greenpeace“ und von unabhängigen Instituten wie der „Stiftung Warentest“ stärken die Glaubwürdigkeit und Authentizität der Marke. Schließlich belegen die Marktanteilszahlen im Privatkundenbereich, dass entega aktuell der zweitgrößte Ökostromanbieter in Deutschland ist. Das aktuelle Urteil des Bundeskartellamts zur Rückerstattung von Gebühren durch entega schmälert aus Sicht des Assessmentteams nicht die erfolgreiche Positionierung der Ökostrommarke.

Die Jury würdigt sowohl die konsequente Markenpositionierung als auch insbesondere die diskurs- und aufmerksamkeitsstarke Markenkommunikation von entega durch eine Nominierung für die Kategorie „Deutschlands nachhaltigste Marken“.

www.entega.de

Zum Download

Gut zu wissen

Neuigkeiten und Informatives rund um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis

Deutschlands nachhaltigste Produkte

Hersteller von Food- und Non-Food-Produkten können sich um den Preis „Deutschlands nachhaltigste Produkte (REWE Group-Verbrauchervoting)“ bewerben. In die Bewertung fließen verschiedenste Aspekte der Herstellung ein, wie Materialien, Energieeffizienz und Verpackung.

Sonderpreis „Ressourceneffizienz"

Der Sonderpreis „Ressourceneffizienz“, der in Kooperation mit dem Institut Bauen und Umwelt e.V. und der Unternehmensgruppe fischer vergeben wird, würdigt vorbildliches unternehmerisches Engagement beim Recycling, Rohstoff- und Ressourcenmanagement.

Next Economy Award

Der Next Economy Award (NEA) ist die nationale Spitzenauszeichnung für Startups, die auf Nachhaltigkeit setzen. Er steht jungen Unternehmen offen, die mit innovativen Ideen und Geschäftsmodellen Antworten auf die sozialen und ökologischen Fragen unserer Zeit geben.