SAP AG

SAP AG

Die SAP AG gehört zu den Top 3 in der Kategorie
„Deutschlands nachhaltigste Zukunftsstrategien (Konzern) 2013“.

Die SAP AG ist führender Anbieter von Unternehmenssoftware und drittgrößter unabhängiger Softwarelieferant der Welt.

Profitabel soziale und ökologische Nachhaltigkeitsziele zu erreichen, ist für SAP eine strategische Priorität. So verfolgt die Aktiengesellschaft aus Walldorf zum Beispiel ehrgeizige Umweltziele im eigenen Geschäftsbetrieb: Bis zum Jahr 2020 soll der Kohlendioxidausstoß auf das Niveau des Jahres 2000 sinken. Dieses Ziel beinhaltet die direkten Emissionen aus den weltweiten Niederlassungen sowie indirekte Emissionen aus unterschiedlichen Quellen, wie beispielsweise Geschäftsreisen.

Der Fokus der Aktivitäten im Bereich der ökologischen Nachhaltigkeit liegt darauf, den CO2-Fußabdruck in der gesamten Wertschöpfungskette zu verringern – vom Energieverbrauch der Gebäude, Rechenanlagen und Dienstwagen über die von SAP gekauften Waren und Dienstleistungen bis zum Einsatz der Produkte bei Kunden. SAP will Kunden in die Lage versetzen, nachhaltiger zu agieren, und unterstützt sie u.a. mit Lösungen für ein integriertes Nachhaltigkeitsmanagement oder für Energie- und Ressourcen Management. Lösungen wie „SAP Environment, Health and Safety (EHS) Management“ unterstützen Kunden seit vielen Jahren dabei, Verbraucher- und Umweltschutz sowie die Sicherheit ihrer Angestellten zu gewährleisten und gesetzliche Vorgaben einzuhalten. Wenn es SAP gelingt, Unternehmen erfolgreich bei der Erstellung nachhaltiger IT-Strategien zu unterstützen, hat sie einen großen Hebel: Unternehmensinternen Schätzungen zufolge kommen 63% aller globalen

Geschäftstransaktionen mit einem SAP-System in Berührung und SAPKunden verursachen ca. 1/6 aller globalen Emissionen. Der Konzern etabliert Mitarbeiterengagement neben Kundenerfolg, Profitabilität und Wachstum als strategische, zentrale Steuerungsgröße. Als Ziel der Mitarbeiterstrategie wurde die stetige Verbesserung in zentralen Bereichen wie Führungskräfteentwicklung, Aufstiegsmöglichkeiten, Personalprozesse und Vielfalt des Personals definiert. SAP setzt zahlreiche Global Diversity Initiativen um und koordiniert den Austausch von Best Practices durch Toolkits und einen Beirat. Seit 2012 misst SAP den Einfluss der Mitarbeiterbindung auf das Betriebsergebnis (jeder Prozentpunkt mehr Mitarbeiterbindung bewirkt eine Verbesserung des Betriebsergebnisses um ca. 62 Mio. Euro). Die Verknüpfung der nicht-finanziellen mit den finanziellen Kennzahlen ist anschaulich in SAPs erstem integrierten Bericht (www.sapintegratedreport.de) aufgezeigt. Obwohl die SAP AG auch mit Compliance-Problemen (z.B. Vorwurf des Datenklaus, ManagementFehlverhaltens) konfrontiert war, wurde die Thematik aufgrund schneller und angemessener Reaktion des Unternehmens von der Jury nicht nachteilig ausgelegt.

Die Jury würdigt das Potential der SAP-Strategie, neben nachhaltigem Handeln im eigenen Unternehmen vor allem durch seine Produkte die Nachhaltigkeitsbemühungen seiner Kunden zu unterstützen, mit einer Nominierung in der Kategorie „Deutschlands nachhaltigste Zukunftsstrategien (Konzern)“.

www.sap.com

Zum Download

Gut zu wissen

Neuigkeiten und Informatives rund um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis

Deutschlands nachhaltigste Produkte

Hersteller von Food- und Non-Food-Produkten können sich um den Preis „Deutschlands nachhaltigste Produkte (REWE Group-Verbrauchervoting)“ bewerben. In die Bewertung fließen verschiedenste Aspekte der Herstellung ein, wie Materialien, Energieeffizienz und Verpackung.

Sonderpreis „Ressourceneffizienz"

Der Sonderpreis „Ressourceneffizienz“, der in Kooperation mit dem Institut Bauen und Umwelt e.V. und der Unternehmensgruppe fischer vergeben wird, würdigt vorbildliches unternehmerisches Engagement beim Recycling, Rohstoff- und Ressourcenmanagement.

Next Economy Award

Der Next Economy Award (NEA) ist die nationale Spitzenauszeichnung für Startups, die auf Nachhaltigkeit setzen. Er steht jungen Unternehmen offen, die mit innovativen Ideen und Geschäftsmodellen Antworten auf die sozialen und ökologischen Fragen unserer Zeit geben.