Berliner Stadtreinigung

Berliner Stadtreinigung

Die Berliner Stadtreinigung gehört zu den Top 3 in der Kategorie
„Deutschlands nachhaltigste Marken 2015“.

Die BSR ist eines der führenden Entsorgungsunternehmen Europas. Mit rund 5.300 Beschäftigten ist sie der größte kommunale Entsorger Deutschlands und einer der wichtigsten Arbeitgeber Berlins. Kerngeschäft sind die fachgerechte Sammlung, Verwertung und Entsorgung der Berliner Siedlungsabfälle sowie die flächendeckende Straßenreinigung inklusive Winterdienst.

Nachhaltigkeit ist seit 2007 fest im Markenkern der BSR verankert. Im Kerngeschäft wird mehr als die Hälfte des Abfalls klimaneutral und lärmarm mit Biogas betriebenen Fahrzeugen abgeholt und in Anlagen auf dem neuesten Stand der Technik (wie Biovergärung, Müllheizkraftwerk mit Kraft-Wärme-Kopplung) weiterverarbeitet. Mit langfristig niedrigen und stetigen Gebühren hält die BSR einen Spitzenplatz unter vergleichbaren Großstädten. Um den absehbaren Auswirkungen des demographischen Wandels zu begegnen, hat die BSR Regelungen zur betrieblichen Altersteilzeit für die gewerblichen sowie fexible Arbeitszeitkonten für die übrigen Beschäftigten eingerichtet. Sie bietet umfangreiche Gesundheitsförderung sowie Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten an. Die BSR unterstützt soziale Projekte (z.B. Bio-Brotbox für Schulanfänger) und engagiert sich u.a. auch für das Stadtteil- und Quartiersmanagement, Gewässerschutz, Luftreinhaltung und Lärmschutz.

Die BSR hat 2012 als erstes öffentliches Unternehmen eine Entsprechenserklärung zum Deutschen Nachhaltigkeitskodex veröffentlicht. Ferner zeichnet sich die Kommunikation der Marke seit Jahren durch eine Fokussierung auf ökologische Themen (mit den Schwerpunkten Müllvermeidung und Mülltrennung sowie Verständnis für die Dienstleistung) und einen kreativen Ansatz aus. Exemplarisch dafür steht die aktuelle Kampagne „Eimer ist immer für Sie da“, die 2015 insbesondere auch Touristen adressiert. 

Darüber hinaus sensibilisiert die Marke BSR auch die Bürger für Nachhaltigkeitsthemen, z.B. durch die 2010 mit Partnern (ALBA, Berlin Recycling, Stiftung Naturschutz Berlin) ins Leben gerufene Aktion TrenntStadt Berlin. Durch öffentlichkeitswirksame Aktionen und kontinuierliche Kommunikation (z.B. Homepage, TrenntMap, TrenntMagazin) soll die Bevölkerung auf das Thema Mülltrennung aufmerksam gemacht werden.

Die Marke BSR ist gleichzeitig bei diversen Stakeholdergruppen eine starke Marke. 2014 und 2015 wurde sie unter die 50 besten Arbeitgeber Deutschlands gewählt – für die Branche „Rohstoffe, Energie, Ver- und Entsorgung“ sogar auf Platz 1. Die vielen Auszeichnungen (u.a. Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen 2013/14, Deutscher Ideenpreis 2015, Inklusionspreis 2013) dokumentieren die hohe Markenstärke bei NGO’s und anderen Interessensgruppen. Eigene und fremde Marktforschungsdaten belegen neben einer herausragenden Markenbekanntheit auch ein nachhaltigkeitsbasiertes Image sowie eine hohe Zufriedenheit. Der Methodikpartner des Deutschen Nachhaltigkeitspreises facit research ermittelte in der diesjährigen Auswertung des Sustainability Image Score (Index zur Beurteilung von Nachhaltigkeit aus Kundensicht) für die BSR ein gutes Ergebnis für die drei Dimensionen Ökonomie, Ökologie und Soziales mit besonders guten Werten im Sozialen.

Die Jury würdigt damit zum wiederholten Male sowohl die seit langem nachhaltigkeitsorientierte Marke, die Vorreiterrolle in der Branche, eine originelle Kommunikation zur Sensibilisierung der Bürger als auch die überzeugende Markenwirkung mit einer Nominierung in der Kategorie „Deutschlands nachhaltigste Marken“.

Zum Video
Zum Download​​​​​​​​​​​​​​

Gut zu wissen

Neuigkeiten und Informatives rund um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis

Deutschlands nachhaltigste Produkte

Hersteller von Food- und Non-Food-Produkten können sich um den Preis „Deutschlands nachhaltigste Produkte (REWE Group-Verbrauchervoting)“ bewerben. In die Bewertung fließen verschiedenste Aspekte der Herstellung ein, wie Materialien, Energieeffizienz und Verpackung.

Sonderpreis „Ressourceneffizienz"

Der Sonderpreis „Ressourceneffizienz“, der in Kooperation mit dem Institut Bauen und Umwelt e.V. und der Unternehmensgruppe fischer vergeben wird, würdigt vorbildliches unternehmerisches Engagement beim Recycling, Rohstoff- und Ressourcenmanagement.

Next Economy Award

Der Next Economy Award (NEA) ist die nationale Spitzenauszeichnung für Startups, die auf Nachhaltigkeit setzen. Er steht jungen Unternehmen offen, die mit innovativen Ideen und Geschäftsmodellen Antworten auf die sozialen und ökologischen Fragen unserer Zeit geben.