Lebensbaum/Ulrich Walter GmbH

Lebensbaum/Ulrich Walter GmbH

Die Lebensbaum/Ulrich Walter GmbH ist Sieger in der Kategorie
„Deutschlands nachhaltigste mittelgroße Unternehmen 2015“.

Lebensbaum ist ein mittelständisches Familienunternehmen der Biobranche, das sich auf die Herstellung und den Vertrieb von Tee, Kaffee, Kräutern und Gewürzen aus ökologischem Landbau spezialisiert hat.

Das Nachfragewachstum nach Bioprodukten bei einem gleichzeitig insgesamt langfristig schrumpfenden Lebensmittelmarkt in Deutschland stellt für Lebensbaum eine wichtige Chance dar. Weitere Nachhaltigkeitsherausforderungen liegen in der Beschaffung bei Rohstoffverfügbarkeit, Preisen und Qualität. Auch die demographische Entwicklung sowie Abwanderung aus ländlichen Regionen erschwert die Suche nach Fachkräften. Die Lebensbaumstrategie ist es, gesunde, sichere, transparent deklarierte, sozial-ökologische Produkte über den gesetzlichen und Branchenstandards sowie der Bioverordnung anzubieten und sich so im Markt zu differenzieren – Nachhaltigkeit über die gesamte Wertschöpfungskette ist dafür die Basis. Jährlich werden über eine Wesentlichkeitsanalyse relevante Nachhaltigkeitsthemen untersucht und der Fortschritt alle drei Jahre im Nachhaltigkeitsbericht nach GRI dargelegt. Eine Stabstelle koordiniert das Nachhaltigkeitsmanagement, berichtet an die Geschäftsführung und ist z.B. in Produkt- und Sortimentsentwicklungen eingebunden. In der Wertschöpfungskette liegt ein Hauptfokus auf dem Einkauf: 100% der Produkte stammen aus ökologischem Landbau mit Standards oberhalb von Bioanforderungen und Branchenstandards. Alle Rohwarenlieferanten sind Bio-zertifiziert, haben den Lebensbaum Code of Conduct unterzeichnet und werden auf Einhaltung auditiert sowie in einem jährlich aktualisierten Scoring bewertet. Lebensbaum fördert zusätzlich die Gemeindeentwicklung bei Lieferanten z.B. durch Finanzierung von Schulen in Mexiko und Indien. 

Geplant ist, die Transparenz über Sozialstandards in der Lieferkette noch weiter zu erhöhen. Im Kernbetrieb agiert Lebensbaum CO2-neutral mit Geothermie, Ökostrom und Kompensationen. Dazu tragen auch Gebäudedämmung, Wärmerückgewinnung, Solarthermie, Nachtkühlung und Green IT bei. Auch die Verwaltung ist klimaneutral. Geplant ist zudem eine neue PV-Anlage. In der Logistik wird ein energieeffizientes Fertigwarenlager genutzt, Flugtransporte sind ausgeschlossen. Zur Förderung nachhaltiger Mobilität gibt es z.B. eine mit Ökostrom betriebene Ladestation für Elektroautos und ein Angebot für Mitarbeiterräder. Bei den Mitarbeitern erreicht Lebensbaum eine hohe Ausbildungsquote (> 10%) und fördert über langfristige Kooperationen Menschen mit Behinderung. In der Nutzung der Produkte stellen kompostierbare und recyclebare Verpackungen geschlossene Kreisläufe sicher und über das Kundenmagazin werden zudem Impulse für einen nachhaltigen Lebensstil gegeben. Insbesondere unterstützt Lebensbaum Bildungs- und Ernährungsinitiativen (z.B. Bio-Brotbox) und stärkt zudem über Verband- und Netzwerksarbeit den nachhaltigen Bio-Fachhandel. Im Ergebnis wächst Lebensbaum in Umsatz und Ergebnis um mehr als 10% jährlich und achtet zur Finanzierung auf nachhaltige Kapitalbeschaffung.

Die Lebensbaum/Ulrich Walter GmbH setzt seit Jahrzehnten neue Maßstäbe für Nachhaltigkeit in der Lebensmittelbranche und stellt ein herausragendes Beispiel dar, wie mit Nachhaltigkeit in Perfektion die Differenzierung im Markt gelingt und damit beachtliche wirtschaftliche Erfolge erreicht werden können. Die Jury würdigt Lebensbaum für die beeindruckende Pionierarbeit zu umfassender unternehmerischer Nachhaltigkeit mit der Wahl zu „Deutschlands nachhaltigstem mittelgroßen Unternehmen“.

Zum Video
Zum Download​​​​​​​​​​​​​​

Gut zu wissen

Neuigkeiten und Informatives rund um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis

Deutschlands nachhaltigste Produkte

Hersteller von Food- und Non-Food-Produkten können sich um den Preis „Deutschlands nachhaltigste Produkte (REWE Group-Verbrauchervoting)“ bewerben. In die Bewertung fließen verschiedenste Aspekte der Herstellung ein, wie Materialien, Energieeffizienz und Verpackung.

Sonderpreis „Ressourceneffizienz"

Der Sonderpreis „Ressourceneffizienz“, der in Kooperation mit dem Institut Bauen und Umwelt e.V. und der Unternehmensgruppe fischer vergeben wird, würdigt vorbildliches unternehmerisches Engagement beim Recycling, Rohstoff- und Ressourcenmanagement.

Next Economy Award

Der Next Economy Award (NEA) ist die nationale Spitzenauszeichnung für Startups, die auf Nachhaltigkeit setzen. Er steht jungen Unternehmen offen, die mit innovativen Ideen und Geschäftsmodellen Antworten auf die sozialen und ökologischen Fragen unserer Zeit geben.