Zurück

Die Stadt Recklinghausen gehört zu den Top 3 in der Kategorie „Deutschlands nachhaltigste Großstädte 2015″

Recklinghausen_315x279px
recklinghausen_nominierte_sg_315x148px

Die Stadt Recklinghausen (ca. 120.000 Einwohner) glänzt in den Bereichen Klimaschutz, Bildung und Integration mit innovativen Akzenten. Eindrucksvoll beweist die inmitten der Metropole Ruhr gelegene
Kommune, dass Nachhaltigkeit als Chance genutzt werden kann, um den vielfältigen Herausforderungen im Strukturwandel zu begegnen.

Zu einem zentralen Highlight der Recklinghäuser Nachhaltigkeitspolitik zählt der 85 Maßnahmen umfassende Klimaschutzfahrplan, der auf ein Integriertes Klimaschutzkonzept aufbaut. Kernziel ist es, bis 2025 die CO2-Emmissionen im Stadtgebiet um bis zu 30 % zu senken und die Stadtverwaltung vollständig klimaneutral zu gestalten. Eine städtische Klimaschutzmanagerin koordiniert seit 2014 die Umsetzung der unterschiedlichen Handlungsfelder und Aktivitäten. Die vorbildliche Verknüpfung von Klimaschutz- und Bildungsmaßnahmen zeigt das Projekt “Klimaschutz macht Schule”: In umfangreichen, aufeinander aufbauenden Initiativen und Aktivitäten werden Kinder und Jugendliche für das Thema sensibilisiert.

Daneben flankiert die „Recklinghäuser Bildungsvereinbarung Sprache“ mit innovativen Ansätzen und beeindruckenden Erfolgen aktiv den Bildungsübergang von Kindertageseinrichtungen in die Grundschulen. Eng vernetzt arbeiten stadtweit alle Träger von Kitas, Schulamt, Schulverwaltung, Jugendamt und Grundschulen zusammen und unterstützen dabei die Bildungsbiografien von Kindern unabhängig von ihrer sozialen Herkunft und Nationalität. Sieben lokale Qualitätszirkel setzen individuelle Standards für diese Zusammenarbeit und ermöglichen damit eine Optimierung sowie Vertiefungen von Maßnahmen. Vorbildlich ist darüber hinaus die aktive und vielfältige Förderung von Bildungspatenschaften zwischen Schulen und der Wirtschaft, z.B. über die Web-Kommunikationsplattform “Wirtschaft und Schule Recklinghausen”.

Als fahrradfreundliche Stadt überzeugt Recklinghausen auch beim Thema Mobilität. Umfassende Maßnahmen zur Förderungen des Radverkehrs werden kontinuierlich weiterentwickelt. So wurden zahlreiche Abstellanlagen geschaffen, ein einheitliches Leit- und Informationssystem für den Radverkehr installiert und verstärkte Öffentlichkeitsarbeit zum Rad- und Fußverkehr betrieben. Im Rahmen von Straßenumbaumaßnahmen und -erneuerungen wurden in den letzten Jahren sukzessive neue Radwege und Schutzstreifen angelegt.

Die Stadt Recklinghausen erarbeitet trotz schwacher Haushaltslage fokussierte und zukunftsfähige Maßnahmen und setzt diese erfolgreich um. Dies würdigt die Jury mit der Wahl unter die Top 3 in der Kategorie
“Deutschlands nachhaltigste Großstädte 2015″.

www.recklinghausen.de

Jurybegründung