Die Ehrenpreisträger des DNP.

Ikonen des Engagements.

Die Ehrenpreise würdigen prominente nationale und internationale Akteure, die sich für ökologische und soziale Belange stark machen und für positive Veränderungen kämpfen. Sie geben dem Thema Nachhaltigkeit Strahlkraft.

 

Jeder in seinem Feld.

Von Annie Lennox (2008) bis Joachim Gauck (2019): Die Ehrenpreisträger/innen des DNP erreichen Menschen, die sich nicht täglich mit Nachhaltigkeitsthemen befassen. Und sie schaffen Medieninteresse, das auch die anderen Preisträger/innen erreicht. Alle kamen persönlich nach Düsseldorf – Sonderveranstaltungen erhielten Prinz Charles und Ban Ki-mon.

 

Ehrenpreis für Prinz Charles.

Der Prinz von Wales nahm am 29. April 2009 den Ehrenpreis des DNP entgegen. Er kam auf Einladung der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis in Begleitung seiner Gattin, der Herzogin von Cornwall, nach Berlin. Im Schlütersaal des Deutschen Historischen Museums richtete die Stiftung ihm zu Ehren ein festliches Dinner für 150 hochkarätige Gäste aus.

 

Ban Ki-moon in Hamburg.

Erster Schirmherr des Deutschen Nachhaltigkeitspreises war 2008 der damals amtierende Bundespräsident Prof. Horst Köhler. Anschließend übernahm Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel mehrere Jahre die Schirmherrschaft. Es folgten zahlreiche Politiker/innen, die sich mit Reden und Grußworten hinter die Auszeichnung stellten. Patron des zehnjährigen Jubiläums war 2017 Bundespräsident Dr. Frank-Walter Steinmeier.

 

Alle Ehrenpreisträger 2008 – 2019.

Persönlichkeiten aus Politik, Wissenschaft und Entertainment – wichtige Multiplikatoren für die Idee der Nachhaltigkeit.

Um unsere Webseite für Sie fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.