Kommunen als Champions der Transformation

Deutscher
Nach­hal­tig­keits­preis
Städte und Gemeinden.

Transformation entscheidet sich kommunal. Der DNP prämiert Städte und Gemeinden jeder Größe, die sich dem Wandel mit einer umfassenden, nachhaltigen Stadtentwicklung stellen – z. B. mit Maßnahmen für besseren Klima- und Artenschutz oder gut durchdachten Bildungsprojekten.

Jetzt bewerben!

Der Wettbewerb um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis Städte und Gemeinden ist gestartet.

Transformation kommunal –
konsequent, umfassend, wirksam.

Der DNP für Städten und Gemeinden ist mit insgesamt 60.000 € dotiert.

Den Kommunen kommt eine entscheidende Rolle auf dem Weg zu nachhaltigerem Leben und Wirtschaften zu. Sie sind die größten Arbeitgeber, Energieversorger, Grund- und Immobilien-besitzer, Bildungsträger, Gesundheitsversorger. Sie beschaffen Waren und Dienstleistungen in Milliardenhöhe. Sie prägen Klima für Wirtschaft und Forschung – und schaffen Lebensqualität für ihre Bürger/innen. Dabei berücksichtigen sie Grundsätze nachhaltiger Entwicklung in sehr unterschiedlichem Maße. Ausgezeichnet werden Städte und Gemeinden unterschied-licher Größe, die im Rahmen ihrer wirtschaftlichen Möglich-

 

keiten eine umfassende, nachhaltige Stadtentwicklung betreiben, bereits erfolgreiche Nachhaltigkeitsprojekte realisiert haben und dabei ihrer Globalen Verantwortung gerecht werden. Die Auszeichnung ist mit je 20.000 €/Sieger zweckgebunden für Nachhaltigkeitsprojekte von der Allianz Umweltstiftung dotiert und wird von der Bertelsmann Stiftung im Rahmen des SDG-Portals sowie von der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) von Engagement Global mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) unterstützt. 

Teilnehmende

Kommunen jeder Größe, die wirksame Beiträge zur einer nachhaltigen Transformation leisten.

Wettbewerb

Einreichung eines Online-Fragebogens und im Falle einer Nominierung ggf. telefonische Rückfragen.

Preisgeld

20.000 €/Sieger zweckgebunden für Nachhaltigkeitsprojekte von der Allianz Umweltstiftung.

Timing

Bewerbung: 28. April bis 27. Juni 2021; Preisverleihung am 2. oder 3. Dezember 2021 in Düsseldorf.

Die Schritte zum Preis.

Prozess und Methodik halten den Bearbeitungsaufwand überschaubar und bilden Nachhaltigkeitsleistungen in großen und kleinen Kommunen ab.

In einem Online-Fragebogen können die teilnehmenden Kommunen ihre Strategien und konkreten Maßnahmen in den zentralen Themenfeldern kommunaler Nachhaltigkeit darstellen. Die Assessmentpartner/innen vom Deutschen Institut für Urbanistik (Difu) werten die Ergebnisse aus und erstellen eine Shortlist mit den besten Kommunen – diese Städte und

Gemeinden werden für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert. Die Ergebnisse werden Anfang Oktober der Expertenjury des DNP für Kommunen vorgestellt, die über drei Sieger unterschiedlicher Größe entscheidet. Diese werden im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitstages am 2. oder 3. Dezember 2021 in Düsseldorf verkündet und ausgezeichnet.

Vier gute Gründe mitzumachen.

Teilnahme und Erfolg beim DNP senden Signale, bieten Chancen und bringen unmittelbaren Nutzen – nicht nur für die Sieger.

Kommunikation

Nutzung des DNP-Siegels durch Nominierte und Sieger, um ihren Erfolg nach innen und außen zu kommunizieren.

Nachhaltigkeitstag

Jeweils zwei Kongress-Karten für alle Teilnehmenden (begrenztes Kontingent); die Finalisten erhalten zusätzliche Ehrenkarten.

Dotierung

Die drei Siegerkommunen erhalten von der Allianz Umweltstiftung jeweils 20.000 € für nachhaltige Projekte.

Preis

Übergabe der Preiskugel im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitstages am 2. oder 3. Dezember 2021.

FAQs

Die häufigsten Fragen zum Wettbewerb.

Die Jury

Eine unabhängige Jury entscheidet über die drei Sieger auf Basis der Juryunterlagen, persönlicher Expertise der Juror/innen sowie von Erkenntnissen der durch sie repräsentierten Stakeholdergruppen.
Dies war die Jury 2020:

Dr. Uwe Brandl

Präsident des Deutschen Städte- und Gemeinde-bundes und Erster Bürgermeister von Abensberg (p.c. BayGT)

Barbara Ettinger-Brinckmann

Präsidentin der Bundesarchitektenkammer

Prof. Dr. Maria Böhmer

Staatsministerin a.D. und Präsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission

Raul Krauthausen

Aktivist und Gründer des Sozialhelden e.V.

Dr. Christine Lemaitre

Geschäftsführender Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen - DGNB e.V.

Markus Lewe

Stv. Präsident des Deutschen Städtetages und Oberbürgermeister der Stadt Münster

Dr. Lutz Spandau

Vorstand der Allianz Umweltstiftung

Dr. Ute Symanski

Vorsitzende des RADKOMM e.V. in Köln und Inhaberin von Kommunencoaching - Beratung für Kommunen, Städte und Wissen-schaftsorganisationen

Dr. Stefan Wilhelmy

Bereichsleiter der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt, Engagement Global gGmbH

Dr. Kirsten Witte

Leiterin des Programms LebensWerte Kommune bei der Bertelsmann Stiftung

Das Preisgeldschafft Wirkung.

Mit dem Preisgeld von 20.000 € realisieren die erfolgreichen Kommunen in Abstimmung mit der Allianz Umweltstiftung nach der Wettbewerbsteilnahme neu konzipierte Nachhaltigkeits-projekte. Die bisher umgesetzten Maßnahmen bilden ein breites Spektrum kommunaler Transformation von Jugendparlamenten über Schulgärten bis hin zu Bike Pools für eine nachhaltigere Mobilität.

Alle bisherigen Preisträger.

Seit 2012 belohnen und motivieren Erfolge beim DNP die teilnehmenden Kommunen. Nominierung, Finalteilnahme und Auszeichnung entfalten Kraft in die Städte und Gemeinden hinein; sie stärken die Nachhaltigkeitsverantwortlichen in den Verwaltungen und die (Ober-)Bürgermeister. Die erfolgreichen Kommunen werden intensiv in die Berichterstattung der Stiftung DNP und ihrer Kooperations- und Medienpartner einbezogen und nutzen gutes Abschneiden für die eigene Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Um unsere Webseite für Sie fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.