Press.

Pressemitteilung vom

Vorbilder für Nachhaltigkeit und gleichberechtigte Teilhabe gesucht

Bonn/Düsseldorf, 16.9.2022 – Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis (DNP) und das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) zeichnen internationale Unternehmenskooperationen aus, die in besonderer Weise auf Nachhaltigkeit und gleichberechtigte Teilhabe setzen. Ab sofort beginnt die Bewerbungsphase für deutsche Unternehmen mit ihren Partnern im Globalen Süden für den Sonderpreis. Die Siegerpartnerschaft wird im Rahmen des 15. Deutschen Nachhaltigkeitstages am 1. und 2. Dezember in Düsseldorf prämiert.

Um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis können sich bis zum 7. Oktober 2022 in Deutschland ansässige Unternehmen und Partnerunternehmen im Globalen Süden bewerben, die sich gemeinsam für gleichberechtigte Teilhabe aller einsetzen und dabei einen wichtigen Beitrag zur Agenda 2030 leisten. Denn um die Agenda 2030 umzusetzen und niemanden zurückzulassen, ist eine gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen unabhängig von Geschlecht, Geschlechtsidentität, sexueller Orientierung, Hautfarbe oder Behinderung am sozialen, politischen und wirtschaftlichen Leben essenziell.

Vorbildliche Partnerschaften für Nachhaltigkeit und eine gleichberechtigte Teilhabe zeichnen sich beispielsweise dadurch aus, dass sie ihre Unternehmenspolitik auf Nachhaltigkeit und die Erreichung der SDGs unter Berücksichtigung der Teilhabe von Frauen und Männern in all ihrer Diversität ausrichten oder die Rechte von Frauen, Mädchen oder von Personen, die aufgrund ihrer Geschlechtsidentität, ihrer sexuellen Orientierung, einer Behinderung, ihres Alters oder anderer Merkmale häufig benachteiligt werden, in der Lieferkette und im Unternehmen fördern. Maßnahmen wie Fortbildungs- und Austauschprogramme oder die Einführung von Interessenvertretungen sind weitere Möglichkeiten, sich für gleichberechtigte Teilhabe aller Gruppen einzusetzen.

Die Bewerbung erfolgt per Online-Fragebogen unter www.nachhaltigkeitspreis.de/up. Alle Bewerbungen werden von Expert:innen des German Institute of Development and Sustainability (IDOS) und der internationalen Unternehmensberatung Kearney ausgewertet. Die Expert:innenjury des Deutschen Nachhaltigkeitspreises entscheidet über die Finalist:innen und Sieger:innen, die im Rahmen der Verleihung des 15. Deutschen Nachhaltigkeitstages am 1. und 2. Dezember 2022 in Düsseldorf bekanntgegeben und ausgezeichnet werden.

Deutscher Nachhaltigkeitspreis

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis ist die nationale Auszeichnung für Spitzenleistungen der Nachhaltigkeit in Wirtschaft, Kommunen und Forschung. Mit acht Wettbewerben (darunter der Next Economy Award für „grüne Gründer:innen“), über 1.000 Bewerber:innen und 2.000 Gästen zu den Veranstaltungen ist der Preis der größte seiner Art in Europa. Die Auszeichnung wird vergeben von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung, kommunalen Spitzenverbänden, Wirtschaftsvereinigungen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Forschungseinrichtungen. Rahmen für die Verleihung ist der Deutsche Nachhaltigkeitstag in Düsseldorf, die meistbesuchte jährliche Kommunikationsplattform zu den Themen nachhaltiger Entwicklung.