Zurück

Fragen und Antworten zum DGNB Preis „Nachhaltiges Bauen“.

009_wettbewerb_bauen_985x148px

Allgemein

Was ist das Ziel des DGNB Preises „Nachhaltiges Bauen“?

Im Rahmen des Wettbewerbs um den DGNB Preis „Nachhaltiges Bauen“ werden Gebäude ausgezeichnet, bei deren Planung, Realisierung und Betrieb grundsätzliche Aspekte der Nachhaltigkeit in den Bereichen Ökonomie, Ökologie und Gesellschaft berücksichtigt wurden und die sich zusätzlich durch innovative Lösungsansätze sowie eine besondere gestalterische Qualität auszeichnen.

Wer steht hinter dem DGNB Preis „Nachhaltiges Bauen“?

Der DGNB Preis „Nachhaltiges Bauen“ wird von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.V. (DGNB) vergeben.

Was kann man gewinnen?

Der Sieger erhält im Rahmen der Verleihung des Deutschen Nachhaltigkeitspreises einen Award, die „Preiskugel” aus Aluminium, die das Logo des Deutschen Nachhaltigkeitspreises symbolisiert. Die beiden anderen „Top 3″ erhalten eine Urkunde. Allen Nominierten werden Siegel zur Verfügung gestellt, mit denen der eigene Erfolg im Rahmen der Nutzungsbedingungen intern und extern kommuniziert werden kann. Die Top 3 und der Sieger erhalten jeweils zwei kostenfreie Karten zum Deutschen Nachhaltigkeitstag (Kongress und Preisverleihung) am 8.12.2017 im MARITIM Hotel Düsseldorf (Maritim-Platz 1, 40468 Düsseldorf).

An wen kann ich mich wenden, wenn ich weitere Informationen benötige?

Büro Deutscher Nachhaltigkeitspreis
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf

Tel: 0211 / 5504 5510
Fax: 0211 / 5504 5505
E-Mail: buero@nachhaltigkeitspreis.de


Bewerbung

Wer kann sich bewerben?

Bauherren, Architekten oder Nutzer können Gebäude vorstellen, die auf Basis der drei Säulen der Nachhaltigkeit – Ökologie, Ökonomie, Soziales – entwickelt wurden und darüber hinaus eine hohe innovative und gestalterische Qualität aufweisen. Die Objekte müssen in Deutschland stehen und zum Zeitpunkt der Bewerbung bereits fertiggestellt und in Betrieb sein. Zudem müssen sie eine personenbezogene Nutzung aufweisen, d.h. täglicher Publikumsverkehr oder ständige Arbeitsplätze bzw. mindestens eine Wohnung. Betrachtet werden das Gebäude und die ihm unmittelbar zugeordneten Freiflächen. Es kann sich dabei um Neubauten, Bestandsbauten oder umfassende Umbaumaßnahmen handeln, die nicht älter als 5 Jahre sind.

Wie kann ich mich bewerben?

Für eine Teilnahme am Wettbewerb um den DGNB Preis „Nachhaltiges Bauen” können Sie im Rahmen unseres Online-Systems Ihr Gebäude vorstellen und eine Bewerbung einreichen.

Zu diesem Zweck müssen Sie zunächst Zugangsdaten für den geschützten Bereich anfordern. Diese werden Ihnen umgehend per Mail zugesandt. Nach Eingabe des Codes gelangen Sie in das Online-System.

Hier können Sie den Fragenkatalog als PDF einsehen und im Anschluss über eine Teilnahme entscheiden. Sie sind zum Wettbwerb angemeldet sobald Sie Ihre Rechnungsdaten angegeben und den Teilnahmebedingungen zugestimmt haben.

Die Bewerbung wird in Form eines gestalteten Plakats und einer ergänzenden Textdatei eingereicht, die Nachhaltigkeit, Innovationspotenzial und architektonische Qualität des Gebäudes abbilden und beschreiben. Bitte beachten Sie dafür die downloadbaren Vorlagen im geschützten Bereich.

Wenn Sie nach dem Upload Ihrer Dokumente unter „Einreichung“ auf „Versenden“ klicken, übermitteln Sie Ihre Bewerbung an das Büro Deutscher Nachhaltigkeitspreis.

Wann kann ich mich bewerben?

Die Bewerbungsphase läuft vom 1. März bis zum 26. Mai 2017.

Gibt es eine Teilnahmegebühr?

Ja, die Teilnahmegebühr für den Wettbewerb um den DGNB Preis „Nachhaltiges Bauen” beträgt € 290,- (zzgl. MwSt.).

Wann ist die Teilnahmegebühr fällig?

Die Teilnahmegebühr wird nicht durch die Anforderung eines Zugangscodes fällig. Erst wenn Sie sich im durch den Zugangscode erreichbaren, geschützten Bereich nach Durchsicht der Bewerbungsunterlagen für eine Teilnahme entschieden, Ihre Rechnungsdaten angegeben und den Teilnahmebedingungen zugestimmt haben, sind Sie zum Wettbewerb angemeldet und die Teilnahmegebühr wird fällig.

Muss ich bei der Bewerbung um den DGNB Preis „Nachhaltiges Bauen" alle geforderten Angaben machen?

Grundsätzlich ja. Wenn dies im Einzelfall nicht möglich ist, sollte es kurz begründet werden.

Darf ich mehrere Gebäude vorstellen?

Ja, bitte beachten Sie jedoch, dass Sie aus technischen Gründen für jede Bewerbung einen eigenen Zugangscode anfordern müssen.


Bewerbungsprozess

Warum muss ich mich registrieren?

Die Bewerbung zur Teilnahme am Wettbewerb um den DGNB Preis „Nachhaltiges Bauen” erfolgt über ein Online-System. Aus Datenschutzgründen ist dieser Bereich nur durch einen individuellen Code zugänglich.

Wann bin ich offiziell als Teilnehmer am Wettbewerb registriert?

Erst wenn Sie sich im durch den Zugangscode erreichbaren, geschützten Bereich nach Durchsicht der Bewerbungsunterlagen für eine Teilnahme entschieden, Ihre Rechnungsdaten angegeben und den Teilnahmebedingungen zugestimmt haben, nehmen Sie offiziell am Wettbewerb teil.

Was passiert, nachdem die Bewerbung eingereicht wurde?

Nach Ablauf der Bewerbungsphase werden die Bewerbungen durch ein Expertenteam der DGNB ausgewertet. Auf Basis dieser Auswertung werden die Nominierten ermittelt. Über die Top 3 und den Sieger entscheidet die Expertenjury des Deutschen Nachhaltigkeitspreises Ende September 2017.

Wann erhalten die Teilnehmer die Information, ob sie in die Endrunde gekommen sind?

Alle Teilnehmer werden voraussichtlich im Juli darüber informiert, ob sie nominiert wurden oder nicht. Im Anschluss an die Jurysitzung Ende September werden die Top 3 informiert. Die Bekanntgabe des Siegers erfolgt erst im Rahmen der Preisverleihung am 8. Dezember 2017 im Düsseldorfer MARITIM Hotel.

Wird ein Ranking aller Wettbewerbsteilnehmer veröffentlicht?

Nein, nur die Nominierten, der Sieger und die Top 3 werden bekanntgegeben.

Wann und wo findet die Preisverleihung statt?

Der Sieger erhält die Auszeichnung im Rahmen der Verleihung des Deutschen Nachhaltigkeitspreises am 8. Dezember 2017 im MARITIM Hotel Düsseldorf (Maritim-Platz 1, 40468 Düsseldorf).


Registrierung/Login/Zugangscode

Ich habe die Angaben zur Registrierung ausgefüllt, aber keinen Code für den geschützten Bereich erhalten.

Überprüfen Sie bitte Ihren Spam-Ordner, eventuell ist die E-Mail dort gelandet. Falls dies nicht der Fall sein sollte, kontaktieren Sie bitte das Büro Deutscher Nachhaltigkeitspreis unter 0211 / 5504 5510 oder buero@nachhaltigkeitspreis.de.

Ich habe meinen Zugangscode vergessen.

Bitte senden Sie eine E-Mail an das Büro Deutscher Nachhaltigkeitspreis unter buero@nachhaltigkeitspreis.de mit der Bitte um erneute Zusendung des Codes.

Ist es möglich, meinen Zugangscode zu ändern?

Nein, aus technischen Gründen ist es nicht möglich, den Zugangscode zu ändern.


Bewerbungsformular/Technische Fragen

Kann die Bewerbung nur über das Online-System eingereicht werden?

Ja, die Bewerbung kann nur über das Online-System eingereicht werden.

Wie lange ist mein Zugangscode gültig?

Ihr Zugangscode ist nur bis zum Ende der Bewerbungsphase aktiv. In diesem Zeitraum können Sie sich jederzeit an- und abmelden. Bitte beachten Sie allerdings, dass Sie durch die Auswahl „Versenden“ unter dem Menüpunkt „Einreichung“ Ihre Bewerbung verbindlich absenden und danach (auch im Rahmen der noch laufenden Bewerbungsfrist) keinen Zugriff mehr auf Ihre Daten haben.

Ich habe meine Bewerbung bereits vollständig eingereicht und möchte im Nachhinein eine Änderung vornehmen. Ist das möglich?

Nein, nach dem Einreichen der Bewerbung ist eine weitere Bearbeitung nicht mehr möglich.


Datenschutz/Rechtsweg

Wie wird der Datenschutz gewahrt?

Alle im Rahmen Ihrer Bewerbung gemachten Angaben werden absolut vertraulich behandelt. Die Daten werden nur von einem kleinen Kreis von Bearbeitern innerhalb der DGNB und des Büros Deutscher Nachhaltigkeitspreis sowie der Jury des Deutschen Nachhaltigkeitspreises eingesehen. Alle Beteiligten werden vertraglich zu Stillschweigen verpflichtet. Teilnehmer werden nur im Falle einer Auszeichnung veröffentlicht. Dies betrifft die Nomineirten, den Sieger und die Top 3.

Rechtsweg

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.