Kurzbegründung

Gemeinde Ascha.

Mit der Einführung des Nachhaltigkeitskonzepts „Ascha – nachhaltig und klimaneutral“ plant die niederbayerische Gemeinde bei Straubing bis 2030 eine autarke Energiebereitstellung. Ziel dabei ist die Entwicklung und Gestaltung einer guten Lebensqualität unabhängig vom Wirtschaftswachstum. Bausteine auf dem Weg dahin sind unter anderem ein Biomasseheizkraftwerk, eine Biogasanlage und ein Bürgersolarkraftwerk. Die vorbildliche Arbeit bei der Umsetzung des Konzepts zeigt sich unter anderem durch das kommunale Flächenmanagement und die Umstellung der Straßenbeleuchtung und der Beleuchtung in öffentlichen Gebäuden auf LED-Lampen aus. Die Gemeinde hat ein Klimaschutzkonzept erstellt und beschäftigt einen Klimaschutzmanager. Ein Wohngebiet wird als modellhafte

„Energiesiedlung“ ausgewiesen. In einem neuen Baugebiet fördert die Gemeinde über ein Bonussystem freiwillige Maßnahmen im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung Mit einem sozialen Wohnungsbauprojekt in der Dorfmitte, der Sanierung der alten Grundschule, dem Bau einer Mehrzweckhalle und des Bürgerhauses in ökologischer und energietechnischer Hinsicht sowie modernen Sportanlagen stellt die Gemeinde ein breites Angebot zur nachhaltigen Daseinsvorsorge bereit Durch interkommunale Kooperationen und Netzwerkarbeit werden diese Erfolge in Ascha ergänzt. Aktionen wie die plastiktütenfreie Gemeinde, „Ein Dorf spart Energie“ oder die Gründung einer Solargemeinschaft binden zudem die Bürger:innen in eine nachhaltige Lebensweise ein.

Um unsere Webseite für Sie fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.