Fair Future Day

Fair Future Day –
Heute vernetzen, morgen Zukunft gestalten

Der Fair Future Day 2018 richtete sich an Menschen in der beruflichen Orientierungsphase, die sich einen Job mit Sinn wünschen und Antworten auf die Fragen von morgen suchen: Wie werden wir Ressourcen nutzen? Wie begegnen wir dem Klimawandel? Wie werden wir alle satt? Es geht um nichts Geringeres als Generationengerechtigkeit. Um eine faire Zukunft für uns alle. Aber vor allem um diejenigen, die sie gestalten werden.

Die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. entwickelte in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) eine neue Plattform für junge Nachhaltigkeitsakteure in Ausbildung oder Studium im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitstages. Im Vordergrund des neuen Formates standen Vernetzung und gegenseitige Inspiration.

Im MARITIM Hotel Düsseldorf trafen die FFD-Teilnehmer am 6. Dezember 2018 rund 100 der führenden Nachhaltigkeitsexperten aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft sowie etwa 1.500 weitere Kongressteilnehmer. Auf diese Weise konnten Kontakte zu potenziellen Arbeitgebern, Mentoren, zukünftigen Geschäftspartnern oder einfach Gleichgesinnten geknüpft werden. Eigens konzipierte Foren zu den Themen "Nachhaltige Jobs der Zukunft - Diese Profile sind gefragt" und "Sustainable Digitality / Digital Sustainability - Unterwegs in Spannungsfeldern" rundeten den Tag ab.

Die Teilnehmer des Fair Future Days erhielten freien Eintritt zum zweitägigen Kongress.

Gut zu wissen

Neuigkeiten und Informatives rund um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis

Der 4. Next Economy Award

Gesucht wurden Startups und junge Organisationen, die mit innovativen Geschäftsmodellen für soziale und ökologische Verbesserungen sorgen und damit die „nächste“, die nach-
haltigere Wirtschaft mitgestalten wollen.

100 Referentinnen und Referenten bei Kongress und Preisverleihung

Renommierte Experten der Nachhaltigkeit aus Wirtschaft, Politik, Forschung und Medien bezogen Position in Keynotes, Themenforen und Talkrunden.

Deutschlands grünste Gala

Zur Preisverleihung kamen 1.200 Gäste aus Unternehmen, Kommunen, Spitzenpolitik, Forschung und Zivilgesellschaft. Das Event wurde nachhaltig produziert bis in die kleinsten Facetten.

Um unsere Webseite für Sie fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.