Finalist Next Economy Award 2021

Kurzbegründung.

Bracenet GmbH

Das Hamburger Startup Bracenet fertigt Armbänder, Hundeleinen und vieles mehr aus verlorenen oder absichtlich versenkten Fischernetzen, sogenannten “Geisternetzen”, und setzt sich somit aktiv für den Schutz der Meere ein.  

In unseren Ozeanen treiben Millionen verlorene oder entsorgte Fischernetze und tun dort, was sie am besten können: immer weiter fischen. Die Netze werden für Fische, Wale, Meeresschildkröten und Tauchvögel zur tödlichen Falle. Allein in der Ostsee gehen jährlich bis zu 10.000 Netzteile verloren. Zusätzlich werden sich die Netze in den nächsten Jahrhunderten zersetzen und erneut die Ozeane belasten, dann in Form von Mikroplastik.

Bracenet hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, die Meere von den Netzen zu befreien: Gemeinsam mit den Partnern Ghost Diving, Healthy Seas und Nofir holt das Startup die Geisternetze aus den

Meeren, reinigt, sortiert und wandelt sie schließlich u. a. in Armbänder (Bracenets) und Hundeleinen um. Bei jedem Produkt handelt es sich um ein Unikat, da die Netze in ihrer originalen Form und Farbe verwendet werden. Jede Person mit einem Bracenet am Handgelenk unterstützt das Unternehmen in seiner Mission und macht dabei auf die Problematik in den Ozeanen aufmerksam.

Das Startup leistet durch seine Aufklärungsarbeit und Säuberung der Meere einen wichtigen Beitrag zu einer ökologischen Zukunft. Darüber hinaus spendet das Unternehmen 10 Prozent des Erlöses an die Partnerorganisation Healthy Seas, wodurch die Bergung weiterer Netze ermöglicht wird.

Die Methodikteams würdigen Bracenet für das Engagement zum Schutz der Meere mit einer Nominierung für den Next Economy Award.

Um unsere Webseite für Sie fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.