Finalist Next Economy Award 2021

Kurzbegründung.

MYLILY

Das Hamburger Startup MYLILY produziert und verkauft nachhaltige und hochwertige Perioden-Produkte und stellt dabei Aufklärung und Transparenz in den Mittelpunkt.

Lange Zeit wurde über das Thema Periode nicht gesprochen, es war und ist auch heute noch häufig ein Tabu-Thema. Neun von zehn Frauen konnten laut einer Umfrage des Startups Ende 2017 keine Aussagen über die Inhaltsstoffe ihrer Tampons machen. MYLILY hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, mehr Bewusstsein für das Thema zu schaffen und Frauen mit Produkten ohne Duft-, Zusatz- oder Schadstoffe zu noch mehr Sicherheit zu verhelfen.

Bei all seinen Produkten achtet das junge Unternehmen auf Nachhaltigkeit: Die Tampons bestehen aus hochwertiger

Bio-Baumwolle und sind, wie auch die Slipeinlagen und Binden, biologisch abbaubar. Durch die MYLILY Menstruationstassen, die aus 100 Prozent medizinischem Silikon bestehen, werden in diesem Jahr rund 1.5 Mio. nicht abbaubare Tampons eingespart. Eine Menstruationstasse ersetzt ca. 1500 Tampons. Und auch die Periodenunterwäsche soll weiter propagiert und als "normales Produkt" angesehen werden.  

Oberstes Ziel des Startups: Frauen sollen sich ihrem Körper rundum wohlfühlen, darüber Bescheid wissen, was sie jeden Monat an ihrem Körper tragen und offen über die Periode sprechen können.  

Die Methodikteams würdigen das gesellschaftliche Engagement von MYLILY mit einer Nominierung für den Next Economy Award.

Um unsere Webseite für Sie fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.