Finalist Next Economy Award 2021

Kurzbegründung.

RITTEC Umwelttechnik GmbH

Mit revolPET hat das Lüneburger Unternehmen RITTEC in Kooperation mit dem Institut für Chemische und Thermische Verfahrenstechnik der TU Braunschweig eine ökologische und ökonomische Technologie zur Rückgewinnung der Monomere aus PET-Abfällen entwickelt. Das Recyclingverfahren bietet die Möglichkeit, einen vollständigen Ressourcenkreislauf zu realisieren.

Eine Vielzahl von PET-Verpackungen kann derzeit nicht recycelt werden. Bunte oder Multilayer-Verpackungen werden vornehmlich verbrannt, wodurch diese Ressourcen unwiderruflich verloren gehen. Genau dieses Problem geht RITTEC mit seiner neuen Technologie an: Das Recyclingverfahren integriert chemische Reaktionen der PET-Kunststoffe und produziert dadurch die Grundmonomere für die Produktion von neuem PET. Hierbei wird PET in seine Monomere depolymerisiert. Der Prozess ist äußerst effizient und verfügt über einen geringeren CO2-Fußabdruck als die Produktion von neuen Monomeren aus Erdöl.

Das Recycling der genannten Abfallarten eröffnet neue Wertschöpfungsoptionen, sowohl bei den etablierten Entsorgungs- und Recyclingstrukturen z.B. in Europa als auch in den Ländern mit einem hohen Anteil an informellen Entsorgungsstrukturen. Für die weltweite Vermarktung der revolPET-Technologie und die Erstellung der Anlagen sind Lizenzmodelle vorgesehen.

Die in einer Pilotanlage bereits komplett umgesetzte Technologie wird zudem stetig weiterentwickelt und optimiert: Auf Basis der revolPET-Technologie entwickelt RITTEC aktuell Verfahren für das Recycling von Polyester-haltigen Textilien.

Mit revolPET will RITTEC dazu beitragen, die globalen Probleme rund um PET-Verpackungen zu lösen. Die Methodikteams würdigen dieses innovative Verfahren mit einer Nominierung für den Next Economy Award.

Um unsere Webseite für Sie fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.