Next Economy Award Preiskugel

DexLeChem GmbH

Das Berliner Startup DexLeChem entwickelt ressourcenschonende Produktionsverfahren, um die „grüne Chemiewende“ voranzubringen. Insbesondere die Herstellung von Arzneimitteln und Duftstoffen, deren erdölbasierte Produktionsressourcen nicht abbaubar sind und die Umwelt belasten, soll nachhaltiger werden.

Zur Herstellung eines Kilogramms eines Arzneimittelwirkstoffes werden bis zu mehrere 100 Kilogramm weiterer Chemikalien benötigt. Diese bestehen noch immer fast vollständig aus fossilen, umweltbelastenden Rohstoffen. Teure Edelmetalle, die in der Produktion als Bestandteil von Katalysatoren eingesetzt werden, können häufig nach Gebrauch in der Produktion nicht wiederverwendet werden. Nachhaltige Technologien und Produktionsprozesse sind erforderlich.

Durch ein von DexLeChem entwickeltes, patentiertes Verfahren können industrielle teure Edelmetall-Katalysatoren, die bis zu mehrere 100.000 Euro pro Kilo kosten, nun ohne Aktivitätsverlust in den Produktionskreislauf zurückgeführt werden. Die Katalyse findet hierbei erstmalig in Wasser statt und wurde von Unternehmensgründerin und Ingenieurin Sonja Jost im Rahmen ihrer vorhergehenden Forschungsarbeiten entwickelt. Das Verfahren stellt eine außerordentliche Innovation dar und ist nicht nur ressourcenschonend und kostensparend, sondern geht auch ohne Qualitätseinbußen einher. Kern des Geschäftsmodells von DexLeChem ist die technische Auftragsentwicklung neuartiger Syntheserouten und

umweltfreundlicher Produktionsprozesse für die Pharma- und die Duftstoffindustrie. Die Services umfassen die Entwicklung komplett neuer sowie die Optimierung bereits bestehender chemischer und biotechnologischer Produktionsprozesse unter Gesichtspunkten der Grünen Chemie. Mit Eigenentwicklungen sowie internationalen Kooperationen wird das Technologieportfolio kontinuierlich ausgebaut.

Das aus dem Exzellenzcluster UniCat (Unifying Concepts in Catalysis) der TU Berlin 2013 ausgegründete Startup erhielt bereits viele Auszeichnungen, z.B. den European Academic Enterprise Award 2014. Neben dem renommierten Feinchemikalienhersteller Lonza konnte DexLeChem weitere international tätige Unternehmen akquirieren, Tendenz steigend. Das Unternehmen ist Initiator eines bundesweiten Chemiewende Startup-Netzwerkes und organisiert viermal jährlich das „Chemistry4Innovation“-Event. Außerdem schafft DexLeChem bei Parteien sowie nationalen und internationalen Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen (u.a. UNIDO, BMWi, UBA, Royal Chemistry Society, u.v.m.) Aufmerksamkeit für die grüne Chemiewende und die Schaffung einer neuen Gründerzeit in der Chemie.

Die Methodikteams des Next Economy Award würdigen die DexLeChem GmbH für ihr Engagement zur Chemiewende und für ihre einzigartigen Verfahren mit einer Nominierung für den Next Economy Award 2015 in der Kategorie „Resources“.

 

Um unsere Webseite für Sie fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.