Next Economy Award Preiskugel

TunaTech GmbH

Das Biotechnologieunternehmen hat sich den Aufbau und den Betrieb von Aquakulturen für schwer reproduzierbare Fischspezies wie den Atlantischen Blauflossenthunfisch zum Ziel gesetzt und will damit die Schonung der weltweit dramatisch sinkenden Bestände an Thunfisch und anderen Fischarten ermöglichen.

Die Fischbestände sind weltweit durch steigenden Konsum und Überfischung bedroht, einzelne Tierarten sind in ihrem Überleben stark gefährdet. Durch die Zucht in Aquakulturen soll in Zukunft die Nachfrage an aquatischen Produkten gedeckt werden und somit der Kollaps etlicher Fisch- und Meerestierbestände verhindert werden. Die Fortpflanzung der Tiere in Gefangenschaft gelingt jedoch nicht bei allen Fischarten. Dazu zählt bisher auch der Atlantische Blauflossenthunfisch, der zu den meist gefragten und auch gerade deswegen extrem bedrohten Speisefischarten gehört. Um die Bestände zu schonen und die enorme Überfischung zu drosseln, wurde die Fangmenge stark eingeschränkt. Die Nachfrage und auch die Preise für den Fisch steigen jedoch weiter, was auch die Fischerei auf ihn noch lukrativer macht.

Um den Atlantischen Blauflossenthunfisch in Aquakultur züchten und damit die Nachfrage befriedigen zu können, hat das Düsseldorfer Startup zusammen mit der hiesigen Heinrich-Heine-Universität spezielle und in ihrer Form einzigartige, teilweise patentrechtlich geschützte Geräte und Verfahren entwickelt. Das Ablaichen des Blauflossenthunfisches wird beispielsweise mit gezielten Stimulationsimplantaten

ermöglicht, welche nach wenigen Tagen vollständig abgebaut und sowohl für den späteren Verzehr als auch für den Fisch unbedenklich sind. Gleichzeitig kann TunaTech die Produktivität von Aquakulturen mit Hilfe verschiedener DNA- und proteinbasierter Testverfahren, wie Inzuchtanalysen, Elternschafts- und Geschlechtstests, zusätzlich steigern. Kleinste Muskelproben im Bereich weiniger Milligramm, welche mit eigens hierfür produzierten Biopsienadeln gewonnen werden, sind für diese Analysen ausreichend.

TunaTech hat mehrere Finanzierungsrunden erfolgreich absolviert und baut derzeit eine eigene Aquakulturanlage im Mittelmeerraum auf, um dort ab 2016 Thunfisch und andere Fischspezies züchten zu können. Damit will das Unternehmen das weltweit erste marktfähige Unternehmen werden, welches den Atlantischen Blauflossenthunfisch in Aquakultur kommerziell züchtet. Für das Jahr 2018 strebt TunaTech eine Produktion von 3.000 Tonnen Thunfisch an und zielt damit vor allem auf den japanischen Markt. Zusätzlich sollen durch das firmeneigene Marketing neue Absatzmärkte außerhalb Japans erschlossen werden.

Für ihren innovativen Beitrag zur gezielten und nachhaltigen Zucht eines bisher schwer reproduzierbaren, aber stark nachgefragten Speisefisches würdigen die Methodikteams des Next Economy Awards die TunaTech GmbH mit einer Nominierung für den Next Economy Award 2015 in der Kategorie „Food“.

 

Um unsere Webseite für Sie fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.