Next Economy Award Preiskugel

Startup-Wettbewerb des DNP

Next Economy Award.

Der NEA ist die nationale Spitzenauszeichnung für Gründer/innen, die den Wandel zur „nächsten“, nachhaltigeren Wirtschaft mitgestalten. Bewerben können sich in den letzten fünf Jahren gegründete Unternehmen und Organisationen, die mit innovativen Geschäftsmodellen die soziale und ökologische Transformation vorantreiben.

CleverShuttle

Das Berliner Unternehmen CleverShuttle bietet einen „grünen“ Fahrdienst an, der auf dem Ridesharing-Prinzip beruht, und entwickelt darüber hinaus eine Mobility-as-a-Service-Lösung.

Weltweit schreitet die Verstädterung voran. Bis 2050 werden laut einer aktuellen UN-Prognose zwei von drei Menschen auf dem Globus in städtischen Gebieten leben. Die wachsende Anzahl von Stadtbewohnern führt zu einem erhöhten PKW-Aufkommen, mehr Individualverkehr und damit zu steigender Emissions- und Lärmbelastung. Megacities leiden schon heute an den Folgen des Städtewachstums und die Lebensqualität sinkt. Die durchschnittliche Nutzung eines PKWs, meist nur durch eine Person, liegt dabei bei einer Stunde täglich.

Mit seinem Fahrdienst will CleverShuttle vor dem Hintergrund dieser Herausforderungen einer smarten und umweltbewussten Generation eine ressourcenschonende Alternative individueller Mobilität im urbanen Stadt-verkehr bieten. Über eine kostenlose Smartphone-App sammelt das Unternehmen individuelle Streckenwünsche. Sie bündelt die Anfragen und berechnet auf Basis eines eigens entwickelten Algorithmus die optimale Streckenkombination für die verschiedenen Ziele. Mit nur geringen Streckenabweichungen lassen sich auf diese Weise die individuellen Kundenwünsche zu einer gemeinsamen Fahrgastgruppe kombinieren. Im Rahmen der Bündelung werden einzelne Sitzplätze verkauft. So ist der CleverShuttle effizienter und günstiger als ein Taxi (der Fahrpreis liegt min. 40% unter dem lokalen Taxipreis) und senkt gleichzeitig den innerstädtischen Schadstoff- und CO2-Ausstoß sowie die Lärmbelastung.

Der Effekt wird durch die ausschließliche Verwendung von Fahrzeugen mit Hybrid-, Elektro- und Wasserstoffantrieb verstärkt. CleverShuttle ist der erste deutsche Ridesharing-Anbieter mit einer behördlichen Genehmigung für geteilte Fahrgastbeförderungen. 2016 startete CleverShuttle seinen Fahrdienst in München, Leipzig und Berlin, im Sommer 2017 auch in Hamburg. Bis zu diesem Zeitpunkt wurden 220.000 Fahrten ausgeführt. So konnten über 60 t CO2-Emissionen eingespart werden. Parallel zur Ausweitung der Betriebsgebiete arbeitet CleverShuttle kontinuierlich an der Verbesserung der Fahrgast-App, um eine auch in zeitlicher Hinsicht ebenbürtige Alternative zu herkömmlichen Fahrgastdiensten zu schaffen. Dank ihrer On-Demand-Plattform und dem bewährten Algorithmus kann CleverShuttle bestehende Verkehrssysteme problemlos um Ridesharing ergänzen und interessierte Partner mit allem versorgen, was für eine erfolgreiche Markteinführung nötig ist.

Über die eigene Verbreitung, aber auch durch die mögliche Anregung anderer Beförderungsunternehmen zu einer umweltschonenderen Geschäftspraxis und Fahrzeugauswahl besitzt CleverShuttle großes Potenzial, zu einer spürbaren Entlastung der Umwelt und v.a. einer Senkung der Feinstaubbelastung in Städten beizutragen. Aufgrund des kostengünstigen Angebots erleichtert das Unternehmen zudem Stadtbewohnern die Entscheidung, auf ein eigenes Auto zu verzichten und kann damit auch zu einer Rückgewinnung innerstädtischen Parkraums beitragen. Die Methodikteams des Next Economy Awards nominieren das nachhaltige Mobilitätskonzept von CleverShuttle in der Kategorie „Digitality“.

 

 

Um unsere Webseite für Sie fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.