Next Economy Award Preiskugel

Startup-Wettbewerb des DNP

Next Economy Award.

Der NEA ist die nationale Spitzenauszeichnung für Gründer/innen, die den Wandel zur „nächsten“, nachhaltigeren Wirtschaft mitgestalten. Bewerben können sich in den letzten fünf Jahren gegründete Unternehmen und Organisationen, die mit innovativen Geschäftsmodellen die soziale und ökologische Transformation vorantreiben.

LambdaQoppa Enterprise GmbH

Die LQ Enterprise GmbH hat eine Onlineplattform zur digitalen Integrationsunterstützung von Geflüchteten und Migranten für die öffentliche Verwaltung entwickelt.

Alleine in den letzten zwei Jahren sind mehr als eine Million Geflüchtete nach Deutschland gekommen. Gleichzeitig fehlen in deutschen Unternehmen etwa eine Million Arbeitskräfte und Auszubildende. Der Demographische Wandel wird die Situation in den nächsten Jahren weiter verschärfen. Die (Arbeitsmarkt-) Integration von Geflüchteten und Migranten stellt die öffentliche Verwaltung vor große Herausforderungen. Unternehmen fehlt der Zugang zu Geflüchteten. Diese kennen oft den deutschen Arbeitsmarkt nicht und haben keine aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Durch eine schnelle Integration von Geflüchteten in den Arbeitsmarkt wird aber nachweislich die Akzeptanz in der Gesellschaft erhöht und der Spracherwerb signifikant beschleunigt.

An dieser Stelle setzt die LQ Enterprise GmbH mit ihrer Onlineplattform „Jobkraftwerk“ an. Mit dieser will sie die öffentliche Verwaltung bei der Integration von Geflüchteten, besonders in den Arbeitsmarkt, unterstützen und die Barrieren für Geflüchtete und Migranten sowie Unternehmen, die qualifiziertes Personal suchen, reduzieren. Hierbei spielt die digitale Vernetzung von allen an der Arbeitsmarktintegration beteiligten Parteien (Sozialarbeiter, Jobcenter, Unternehmensverbände, Bildungsträger und Ehrenamt) eine große Rolle, durch die Doppelarbeit vermieden werden soll.

Zum Konzept gehören als wesentliche Module: die digitale Kompetenzerfassung in der Muttersprache der Geflüchteten und die Übersetzung der Qualifikationen ins deutsche System, digitales Integrationsmanagement für die öffentliche Verwaltung zur Vereinbarung und zum Nachhalten von Integrationsplänen, regionales Job Matching und fallbezogene Informationen zu Beschäftigungsalternativen für Unternehmen sowie die digitale Behördenanbindung für relevante Prozesse.

Jobkraftwerk wurde im Rahmen eines halbjährigen Pilotprojektes in einem Landkreis getestet. Aktuell nutzen mehr als 2.700 Personen aller Zielgruppen JobKraftwerk in drei Landkreisen sowie in Stuttgart und Hamburg. Bis Mitte 2018 soll das Projekt auf zehn Landkreise ausgeweitet werden, mit über 70 weiteren Landkreisen und Städten ist man im Gespräch. Das Unternehmen möchte in den kommenden drei Jahren 90% der Geflüchteten in den Ziel-Landkreisen mit Lebensläufen ausstatten und somit die Beschäftigungsfähigkeit signifikant erhöhen. Eine Weiterentwicklung der Plattform auf Langzeitarbeitslose und Jugendliche ist geplant.

Die LQ Enterprise GmbH möchte mit Jobkraftwerk aus der Herausforderung der sogenannten „Flüchtlingskrise“ eine Chance für Deutschland und Europa machen. Die Methodikteams des Next Economy Awards würdigen das innovative Konzept mit einer Nominierung in der Kategorie „People“.

 

Um unsere Webseite für Sie fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.