News.

Aktuelles über den DNP.

News und Berichte

News vom

DNT_spezial mit der Stiftung Allianz für Entwicklung und Klima

Der DNT_spezial-Webcast mit der Stiftung Allianz für Entwicklung und Klima geht in die zweite Runde. Diese Woche hat sich Stefan Schulze-Hausmann, Initiator des Deutschen Nachhaltigkeitspreises, mit zahlreichen Gesprächspartner:innen über Hintergründe, Ziele und Funktionsweisen der Stiftung unterhalten. Im Mittelpunkt stehen die Fragen: Wie wichtig ist freiwilliges Engagement im Klimaschutz? Wie können CO2-Emmissionen wirksam kompensiert werden? Und wie genau unterstützt die Stiftung solche Kompensationsvorhaben?

Dr. Heike Henn vom Bundeministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) erklärt zunächst, mit welcher Intention das Ministerium die Initiative angestoßen hat und warum freiwilliges Engagement für Klimaschutz ebenso wichtig ist, wie politische Intervention. Die Vorstandsvorsitzenden der Stiftung Peter Renner und Dr. Henke führen in das Modell und die Funktionsweisen der Stiftung ein und erklären, wie Unterstützer:innen der Stiftung – von Unternehmen über Organisationen bis hin zu Privatpersonen – ihre CO2-Emissionen mithilfe sogenannter Kompensationspartner und über entsprechende Projekte kompensieren können.

Schließlich kommt Stefan Schulze-Hausmann mit drei Akteuren eines konkreten Kompensationsprojektes in Malawi zusammen: Das Unternehmen Grohe hat über die Stiftung Allianz zu seinem Kompensationspartner First Climate gefunden. Gemeinsam implementieren sie ein Projekt in Malawi, das sich der Reparatur von Bohrlöchern widmet, um der Community vor Ort Zugang zu sauberem Trinkwasser zu ermöglichen.

Carel Mohn von der Plattform Klimafakten.de greift die Themen CO2-Budget, Politik und Normierung zunächst noch einmal auf, um diese aus wissenschaftlicher Perspektive zu beleuchten. Außerdem gibt er Anregungen, wie man Klimawandel richtig kommuniziert.

Dieser Frage, heißt wie diese durchaus komplexen Themen wirksam an die Öffentlichkeit herangetragen werden und gleichzeitig Möglichkeiten der CO2-Kompensation über die Stiftung Allianz übersichtlich dargestellt werden können, widmet sich zum Abschluss das Team Kommunikation und Engagement der Stiftung.

30-Minuten voller spannender Fakten und Lösungsansätze, die sich allesamt der Frage nach freiwilligem Klimaschutz durch CO2-Kompensationen widmen und uns tiefere Einblicke in die Arbeit der Stiftung Allianz für Entwicklung und Klima gewährt.

Tatsache ist: Wir brauchen die Überzeugung, das Engagement und die Unterstützung aller, um Klimaschutz voranzubringen und auch die am stärksten betroffenen Regionen und Communities zu schützen.

Mehr dazu gibt es im Webcast

Um unsere Webseite für Sie fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.