News

Aktuelles über den DNP

Aktuelle News und Informationen

News vom

Nachlese: Das war der Deutsche Nachhaltigkeitspreis 2017

Bereits zum zehnten Mal vergab die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis die Auszeichnung für Spitzenleistungen der Nachhaltigkeit. Mit dem Next Economy Award wurden einen Tag zuvor Deutschlands nachhaltigste Startups geehrt. Der 2-tägige Kongress überzeugte mit spannenden Vorträgen und Diskussionen. Anlässlich des Jubiläums wurde zudem unter allen Preisträgern des Unternehmens- und des Städtewettbewerbs ein Sonderpreis verliehen.

 

Vor 1.200 geladenen Gästen wurde am 8. Dezember 2017 in Düsseldorf der zehnte Deutsche Nachhaltigkeitspreis verliehen. In fünf Wettbewerben wurden beispielhafte Nachhaltigkeitsleistungen in Wirtschaft, Kommunen und Forschung prämiert. Mit Ehrenpreisen würdigte die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. zudem Ihre Majestät die Königin der Belgier, die schottische Sängerin und Aktivistin Annie Lennox, die britische Verhaltensforscherin Jane Goodall und den Musiker Marius Müller-Westernhagen für ihr soziales und ökologisches Engagement.

Zu den diesjährigen Siegern in der Kategorie Unternehmen gehören u.a. die Deutsche Telekom, der Reinigungsmittelhersteller Sodasan und der „Grüne Punkt“. Unter den Städten konnten sich Hannover, Geestland und die Eifelgemeinde Nettersheim durchsetzen. Der Tiefkühlkosthersteller Frosta und die Stadt Pirmasens wurden nach einem Publikums-Voting mit den Jubiläumspreis ausgezeichnet. Das genossenschaftliche Wohnungsbauprojekt wagnisART wurde mit dem DGNB Preis „Nachhaltiges Bauen“ prämiert und Verbraucher wählten den GEPA Bio Café Orgánico zu Deutschlands „nachhaltigstem Produkt“. Wissenschaftler des CUTEC Umwelttechnik Forschungszentrums in Clausthal-Zellerfeld wurden für ihren Beitrag, aus Abwasseranlagen Strom und Rohstoffe zu gewinnen, mit dem 6. Deutschen Nachhaltigkeitspreis Forschung gewürdigt.

Über den nachhaltig produzierten roten Teppich gingen am Abend Persönlichkeiten aus Unternehmen, Kommunen, Spitzenpolitik, Forschung und Zivilgesellschaft. Unter den Bühnenakteuren befanden sich unter anderem Ministerpräsident Armin Laschet, Prof. Dr. Klaus Töpfer, Otto Waalkes, Dirk Steffens, Natalie Wörner und Sara Nuru. Musikalische Höhepunkte des festlichen Abends waren die Auftritte von Annie Lennox, Marius Müller-Westernhagen und Max Giesinger. Durch den Abend führte der Initiator des Preises, ZDF-Wissenschaftsjournalist Stefan Schulze-Hausmann.

Bereits einen Abend zuvor wurde der dritte Next Economy Award, Deutschlands Preis für „grüne Gründer“, in Düsseldorf vergeben. In Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie zeichnete die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. vier Startups aus, die auf soziale und ökologische Nachhaltigkeit setzen.

Wijld stellt T-Shirts aus Holz her und durfte den Preis in der Kategorie „Change“ entgegennehmen. Die Kategorie „Digitality“ ging an das Deutsche Institut für Telemedizin und Gesundheitsförderung, das eine telemedizinische Versorgung chronisch Kranker ermöglicht. Die Auszeichnung in der Kategorie „People“ erhielt EinDollarBrille e.V. für seine Komplettlösung zur augenoptischen Grundversorgung. Der Award in der Kategorie „Technology“ ging an Enerthing, einem Hersteller von Solarfolie, die Einwegbatterien ersetzt. Die Auszeichnungen wurden unter anderem von Philipp Lahm, Sara Nuru und dem Parlamentarischen Staatssekretär Dirk Wiese überreicht.

Die diesjährigen Honorary Awards des NEAs gingen an den Innovator und Abenteurer Dr. Bertrand Piccard und den Musiker und Entertainer Jan Delay. Piccard erhielt den Ehrenpreis als Vorreiter für neue, innovative Ideen und Lösungen. Mit dem Projekt „Solar Impulse“ setzte er vor allem ein Zeichen für das Potential für die Nutzung erneuerbarer Energien. Jan Delay wurde für seine konsequente Entschlossenheit, gesellschaftliche Probleme nicht nur deutlich anzusprechen, sondern auch lösen zu helfen, ausgezeichnet. Er sorgte zudem für das musikalische Highlight des Abends.

Auch der 10. Deutsche Nachhaltigkeitstag, Deutschlands meistbesuchter nationale Kongress zur Nachhaltigkeit, feierte mit einem 2-tägigen Kongressprogramm am 7. und 8. Dezember 2017 ein rundes Jubiläum. 130 Referentinnen und Referenten - unter ihnen Prof. Dr. Mojib Latif (Meteorologe und Klimaforscher, Präsident der Deutschen Gesellschaft CLUB OF ROME), Dr. Jane Goodall, DBE (Verhaltensforscherin und Gründerin des Jane Goodall Instituts), Prof. Dr. Dirk Messner (Direktor des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik), Dr. Bertrand Piccard (Wissenschaftler und Abenteurer), Dr. Karsten Sach (Leiter der Abteilung „Klimaschutz, Europa und Internationales“ im BMUB), Prof. Dr. Stefan Schaltegger (Leiter des Centre for Sustainability Management), Dirk Steffens (Journalist und Moderator), Ashok Sridharan (Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn), Harald Welzer (Soziologe und Sozialpsychologe) sowie 2.000 Teilnehmer und Gäste kamen nach Düsseldorf. Unter dem Motto „Kommune 2030 – nachhaltig und digital“ war zudem der Kommunalkongress der Bertelsmann Stiftung zu Gast.

Für die Kongressveranstaltung sowie die abendlichen Preisverleihungen wurde in diesem Jahr mit der Düsseldorfer Digitalagentur appcom die App Nachhaltigkeitspreis entwickelt. Neben Informationen rund um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis und einer „Kompensierung der Anreise“ konnten die Besucher mittels der Applikation für ein Unternehmen und eine Stadt des Jubiläumspreises abstimmen. Unter allen Gästen der zehnten Gala wurde ein VW e-up! Elektoauto verlost.

Um unsere Webseite für Sie fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.