News.

Aktuelles über den DNP.

News und Berichte

News vom

So werden die besten Architekturprojekte ermittelt.

Seit über sieben Jahren zeigen die Teilnehmenden des Deutschen Nachhaltigkeitspreises Architektur, wie sich hohe gestalterische Qualität, innovative Lösungen und eine ganzheitliche Nachhaltigkeit im Bausektor vereinen lassen. Auch in diesem Jahr erfreute sich der Wettbewerb einer hohen Beliebtheit und erhielt zahlreiche Einreichungen. Im nächsten Schritt bestimmt die DGNB Jury am 21. Juli 2020 die Nominierten in Stuttgart.

Im inhaltlichen Fokus der Bewerbung standen vor allem die Gestaltungsqualität, die Innovationskraft sowie der nachhaltige Beitrag der Projekte. Nun werden die Nominierten und Gewinner in einem zweistufigen Bewertungsprozess ermittelt: Im ersten Schritt bestimmt die DGNB Jury, bestehend aus namhaften Architekten und anderen Vertretern der Baubranche, die nominierten Projekte. Die DNP Jurymitglieder aus Unternehmen, Forschung, Zivilgesellschaft und Politik bestimmen in einer zweiten Runde im September die Finalisten und den Sieger.

Zur neu formierten DGNB Jury zählen unter dem Vorsitz von DGNB Präsidiumsmitglied Amandus Samsøe Sattler (Allmann Sattler Wappner Architekten) noch Stefan Behnisch (Behnisch Architekten), Martin Hoffmann (Arcadis Deutschland), Markus Müller (Architektenkammer Baden-Württemberg), Elke Reichel (Reichel Schlaier Architekten), Eike Roswag-Klinge (ZRS Architekten und Technische Universität Berlin), Matthias Rudolph (Transsolar und Akademie der Bildenden Künste Stuttgart), Till Schneider (schneider+schumacher) sowie Gerhard Wittfeld (kadawittfeldarchitektur).

Um unsere Webseite für Sie fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.