Pressemitteilung vom

Deutscher Nachhaltigkeitspreis für Joachim Gauck, Paula Caballero und Mick Hucknall

Die diesjährigen Ehrenpreise des Deutschen Nachhaltigkeitspreises gehen an Bundespräsident a.D. Joachim Gauck, die kolumbianische Umweltaktivistin Paula Caballero und „Simply Red“-Frontmann Mick Hucknall. Die Preise werden am 22. November 2019 in Düsseldorf verliehen.

„Wir würdigen ein einzigartiges politisches Lebenswerk, die bahnbrechende Idee einer Umweltaktivistin und das humanitäre Engagement eines populären Künstlers“, sagt Stefan Schulze-Hausmann, Initiator der Auszeichnung. „Sie sind Vorbilder für alle, die mehr Nachhaltigkeit wollen.“

Joachim Gauck steht für eine zukunftsfähige Gesellschaft – geprägt von Toleranz, persönlicher Entfaltung des Einzelnen und innerem Zusammenhalt. Mit reichem Erfahrungsschatz, politischem Scharfsinn und Herzenswärme lotet er bis heute die Spannungsfelder der Freiheit aus. Die von ihm in erster Reihe vorangetriebene Wiedervereinigung ermöglichte immensen ökologischen Fortschritt in weiten Teilen des Landes.

Die Umweltaktivistin Paula Caballero „erfand“ die Sustainable Development Goals (SDGs). Gegen erhebliche Widerstände initiierte sie 2012 ein Format, das es in der Geschichte der UN noch nie gegeben hat: Mit den 17 Nachhaltigkeitszielen einigt sich die Weltgemeinschaft erstmals auf für alle Länder geltende, klare Ziele zur Nachhaltigkeit, auf prüfbare Indikatoren und neue politische Instrumente. Die SDGs werden die internationale Zusammenarbeit in zentralen Politikbereichen über Jahrzehnte prägen.

Mick Hucknall, Kopf der britischen Band Simply Red, engagiert sich für eine nachhaltige Zukunft. Mit seiner Band spielt er Konzerte zugunsten humanitärer Initiativen. Seit Beginn seiner Karriere setzt sich Hucknall für Nonprofit-Organisationen wie die SOS-Kinderdörfer ein, um Kindern und Jugendlichen Unterstützung, Bildung und eine Chance auf ein besseres Leben zu ermöglichen. Privat unterstützt der Musiker Biodiversitätsprojekte in Nordirland.

Die Verleihung des 12. Deutschen Nachhaltigkeitspreises findet am 22. November 2019 in Düsseldorf statt. Neben 1.200 geladenen Gästen kommen die Bundesminister Gerd Müller und Franziska Giffey. Top Speaker im begleitenden Kongress am 21. und 22. November sind u. a. der Biodiversitätsforscher Sir Robert Watson, die US-Bestsellerautorin Katharine Wilkinson und der dänische Architekt Bjarke Ingels.

Weitere Informationen unter www.nachhaltigkeitspreis.de

 

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis ist die nationale Auszeichnung für Spitzenleistungen der Nachhaltigkeit in Wirtschaft, Kommunen und Forschung. Mit fünf Wettbewerben (darunter der Next Economy Award für „grüne Gründer“), über 800 Bewerbern und 2.000 Gästen zu den Veranstaltungen ist der Preis der größte seiner Art in Europa. Die Auszeichnung wird vergeben von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung, kommunalen Spitzenverbänden, Wirtschaftsvereinigungen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Forschungseinrichtungen. Rahmen für die Verleihung ist der Deutsche Nachhaltigkeitstag in Düsseldorf, die meistbesuchte jährliche Kommunikationsplattform zu den Themen nachhaltiger Entwicklung.

Sebastian Klement, Deutscher Nachhaltigkeitspreis, +49 211 5504 5511, presse@nachhaltigkeitspreis.de