Pressemitteilung vom

Foliendeckel aus Polypropylen ist „Deutschlands nachhaltigste Verpackungslösung“

Die Profol GmbH erhält für ihre Polypropylen-Platine zum Verschluss von Lebensmittelbehältern den Sonderpreis Verpackung des Deutschen Nachhaltigkeitspreises. Im Finale standen zudem ein Pflanzenbehälter aus Reststoffen sowie ein Pfand-Mehrwegbecher-system. Die Sonderauszeichnung für nachhaltigere Produktverpackungsideen wurde in diesem Jahr erstmals von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis zusammen mit der REWE Group vergeben.

Dr. Daniela Büchel, Bereichsvorstand REWE Group Handel Deutschland, Ressort Human Ressources / Nachhaltigkeit, anlässlich der Preisvergabe: „Wir haben uns die Entscheidung innerhalb der Jury nicht leicht gemacht, da viele Finalisten überzeugende Nachhaltigkeitskonzepte vorweisen konnten. Der Verschluss von Profol hat uns schlussendlich vor allem durch seinen ganzheitlichen Ansatz im Sinne einer effektiven Kreislaufwirtschaft überzeugt.“

Deutschlands nachhaltigste Verpackungen

Sieger des Sonderpreises Verpackung des Deutschen Nachhaltigkeitspreises wurde die Die Profol GmbH. Sie bietet mit der CPPeel™-Einstoff-Platine zum Verschluss von Lebens-mittelbehältern wie z. B. Joghurtbechern, Instant-Suppen oder Margarine eine umweltfreundliche Alternative zu den derzeit vorwiegend verwendeten Deckeln aus Aluminium. Die aus Polypropylen bestehenden Deckel zeichnen sich durch niedrigeren Energieverbrauch, bessere Recyclingfähigkeit und weniger Lebensmittelverluste aufgrund höherer Durchstoßfestigkeit aus. Bei der Entsorgung, beispielsweise eines Joghurtbechers, müssen Konsumenten den Deckel nicht wie bisher vom Becher trennen. Unter die Top 3 kamen zudem ein Pfand-Mehrwegbechersystem der FairCup UG sowie ein kompostierbarer Pflanzentopf der Fiber Engineering GmbH.

Im Zentrum des Wettbewerbs stehen marktreife Konzepte und beispielhafte Ideen, die Verpackungen reduzieren, optimieren oder vermeiden, im Massenmarkt bezahlbar bleiben und in weitest möglichem Umfang den Verbraucherbedürfnissen nach Hygiene, Information und Bequemlichkeit entsprechen. Ein Expertengremium wertete die eingereichten Verpackungslösungen aus und prüfte dabei die verpackungs- und unternehmensbezogenen Nachhaltigkeitsleistungen. Im Anschluss wurde ein Konsumentenpanel um Bewertung gebeten. Über den Sieger und die Finalisten des Wettbewerbs entschied ein unabhängige Jury der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis.

Weitere Informationen und Jurybegründungen unter www.nachhaltigkeitspreis.de/wettbewerbe/sonderpreis-verpackung

Pressekontakt: Sebastian Klement, Deutscher Nachhaltigkeitspreis, +49 211 5504 5511, presse@nachhaltigkeitspreis.de

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis ist die nationale Auszeichnung für Spitzenleistungen der Nachhaltigkeit in Wirtschaft, Kommunen und Forschung. Mit fünf Wettbewerben (darunter der Next Economy Award für „grüne Gründer“), über 800 Bewerbern und 2.000 Gästen zu den Veranstaltungen ist der Preis der größte seiner Art in Europa. Die Auszeichnung wird vergeben von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung, kommunalen Spitzenverbänden, Wirtschaftsvereinigungen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Forschungseinrichtungen. Rahmen für die Verleihung ist der Deutsche Nachhaltigkeitstag in Düsseldorf, die meistbesuchte jährliche Kommunikationsplattform zu den Themen nachhaltiger Entwicklung.