Presse.

Pressemitteilung vom

Jetzt bewerben für den „Transformathon“

Mit nachhaltigen Ideen die Gesellschaft verändern und die notwendige Transformation beschleunigen – hier ist eine Chance: Im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitspreises (DNP) findet am 24. und 25. September 2021 erstmals ein Online-Hackathon zum Thema Transformation statt. Mit dabei sind Partner aus Wirtschaft und Zivilgesellschaft als Ko-Hosts.

Der DNP-“Transformathon” ruft Auszubildende, Studierende und Young Professionals zu einer 24-Stunden-non-stop-Challenge auf die eigens für sie eingerichtete digitale Kollaborationsplattform. Hier warten acht Challenges, die der DNP zusammen mit führenden Unternehmen zu den wichtigsten Transformationsfeldern Klima, Biodiversität, Ressourcen, Lieferkette und Gesellschaft formuliert hat. Ideen, erste Konzepte oder sogar Startup-Wege: außer der Zeit gibt es keine Limits. Was zählt, ist der innovative Ansatz.

Die Teilnehmenden können sich in ein kleines interdisziplinäres Team einbringen und werden von erfahrenen Coaches unterstützt. Renommierte Expert*innen aus Forschung, Wissenschaft und Wirtschaft klären Fragen sofort, damit die Teams schneller zum Ziel kommen. Eine Jury zeichnet die besten Ideen aus. Das Siegerteam erhält ein Preisgeld von € 1.000,- pro Person und die Perspektive auf die Umsetzung der besten Ergebnisse zusammen mit den Ko-Hosts aus der Wirtschaft.

Um Faktor 10 den Wandel beschleunigen

„Weil die Zeit drängt, sind Lösungen besonders wichtig, die den Wandel schneller machen – am besten zehn Mal so schnell. Deswegen soll es in den acht realen Challenges unserer Partner auf den Faktor 10 ankommen. Wir sind gespannt, wie die “next generation” die Geschwindigkeit der Transformation erhöhen will”, so Stefan Schulze-Hausmann, Initiator des Deutschen Nachhaltigkeitspreises.

Unter den Partnern des ersten DNP-Online-Hackathons sind renommierte Unternehmen der Licht-, Kosmetik-, Lebensmittel-, Recycling- und Medienbranche. Zusammen mit den Ko-Hosts stellen die Teilnehmer/innen ihre Ergebnisse beim 14. DNT am 2. und 3. Dezember 2021 einer breiten Öffentlichkeit vor.

Teilnahme und weitere Informationen unter: www.nachhaltigkeitspreis.de/wettbewerbe/transformathon/

Das sind die Challenges

Wie Unternehmen ihre vollen Klimaschutzpotenziale sehr viel schneller erreichen und diese Beiträge zu Marktvorteilen machen, das fragt der Leuchtmittelhersteller ams Osram. Der Lebensmittelkonzern Danone will wissen, wie Hersteller, Händler und KonsumentInnen gemeinsam Food Waste von Frischeprodukten auf null reduzieren können. Nespresso Deutschland geht es um Konzepte, mit denen das gesamte Wertstoffwertungssystem für Verpackungen zu einem echten Kreislauf wird. Das Duale System Deutschland mit dem Grünen Punkt drängt auf innovative Ideen mit Blick auf Sustainable Plastic Value Circles. Den Schutz der Biodiversität und Regenerierung von Ökosystemen setzt Kosmetikhersteller L’Oreal Deutschland auf die Agenda. Wer sich für eine unabhängige, nachhaltige Zukunft der Landwirtschaft interessiert, entscheidet sich für die Challenge des Pioniers der Bio-Branche Demeter-Felderzeugnisse. Eine Transformation der Gesellschaft hat Coca-Cola im Visier, wenn es darum geht, das soziale Engagement von Unternehmen, Vereinen und staatlichen Akteuren auf das nächste Level zu heben. Neue Formate und Kanäle, die gerade jüngere Zielgruppen zu nachhaltigerem Engagement motivieren, sucht das Medienunternehmen Gruner + Jahr mit seinem Magazin GEO. Allen Challenges steht als Methodikpartner die Effizienz-Agentur NRW (EFA) zur Seite, um den Teams ihren Themeneinstieg zu erleichtern.

Um unsere Webseite für Sie fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.