Ihre Majestät die Königin der Belgier

erhält den Ehrenpreis des Deutschen Nachhaltigkeitspreises 2018 für ihr außergewöhnliches soziales und gesellschaftspolitisches Engagement. Ihr Einsatz gilt Kindern in Not, der Befähigung von Frauen sowie der Förderung der Sustainable Development Goals. 

Ihre Majestät die Königin der Belgier ist die Tochter von Graf und Gräfin Patrick d’Udekem d’Acoz. Sie absolvierte eine Ausbildung zur Logopädin und studierte Psychologie. 1999 heiratete sie den damaligen belgischen Kronprinzen Philippe. Mit seiner Thronbesteigung 2013 wurde Ihre Majestät zur Königin Belgiens.

Sie unterstützt den König in seinen Aufgaben als Staatsoberhaupt. Darüber hinaus beschäftigt sich I.M. Königin Mathilde auch mit Themen, die ihr persönlich nahe am Herzen liegen: Bildung und insbesondere der Kampf gegen Analphabetismus, Gesundheit, die Stärkung von Frauen sowie die Armutsbekämpfung. Seit 2000 fördert der „Queen Mathilde Fund“ Projekte, die die Situation benachteiligter junger Menschen verbessern. Jedes Jahr wird eines dieser Projekte

 

DOWNLOAD

mit einem dotierten Preis ausgezeichnet und erhält außerdem ein  Coaching in verschiedenen Bereichen. Als Ehrenpräsidentin von UNICEF Belgien reist Ihre Majestät nach Afrika und Asien. Sie wurde zur Sonderbeauftragten der UNICEF/UNAIDS-Kampagne ernannt und setzte sich in dieser Rolle für Waisen und Kinder ein, die unter HIV/AIDS leiden. Ihr Engagement galt außerdem der WHO Europa, die sich für eine Schutzimpfung stark macht. I.M. Königin der Belgier unterstützt als Ehrenpräsidentin außerdem die King Baudouin Foundation und ist Patin diverser anderer Organisationen, wie Child Focus.

Neben ihrem Einsatz für soziale Projekte, unterstützt Ihre Majestät ökonomische Initiativen, wie die Schwab Foundation für Soziales Unternehmertum. In 2007 wurde sie Mitglied der Global Young Leader und nimmt jedes Jahr am World Economic Forum in Davos teil. Dort wurde auch in 2016 die Runde der 17 Sustainable Development Goals Advocates  gegründet, der I.M. Königin der Belgier angehört. Damit gibt sie den Zielen für eine nachhaltige Entwicklung eine Stimme und unterstützt den Generalsekretär der Vereinten Nationen dabei, diese in der Gesellschaft zu festigen.  

Um unsere Webseite für Sie fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.