Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis Unternehmen

Finanzdienstleister und Börsen

Welche Unternehmen und Einrichtungen bewältigen die spezifischen Herausforderungen dieser Branche am besten? Wer leistet wirkungsvolle Beiträge zum Wandel im eigenen Betrieb oder durch Produkte und Dienstleistungen? Wo werden die Chancen der Transformation besonders erfolgreich und beispielhaft genutzt?

Fair Trade.

Der DNP für die nachhaltigen Vorreiter unter den Börsen und Finanzdienstleistern

Nach Umfragen investiert knapp ein Viertel aller Anleger in Deutschland nachhaltig. Täglich kommen neue „grüne Finanzprodukte“ auf den Markt. Doch nicht immer stecken bereits weit entwickelte ESG-Leistungen dahinter. Börsen und Finanzdienstleister treiben die Nachfrage nach nachhaltigen Finanzprodukten voran; sie organisieren Beratung, Vermittlung und Verkauf. Dabei gilt es, jede Anlagemöglichkeit mithilfe der ESG-Kriterien (Environment, Social und Governance) auf Umwelt- und soziale Einflüsse sowie verantwortliche Unternehmensführung abzuklopfen; gerade am Aktienmarkt sind manche Geldanlagen oft weniger nachhaltig als angepriesen. Die Ergebnisse erlauben verantwortliche Beratung und bewusstere Transaktionsentscheidungen.

Die Vorreiter der Branche nehmen Nachhaltigkeitsimpulse aus Regulierung und Finanzmärkten intensiv auf, und vermitteln ein differenziertes Portfolio fairer Finanzprodukte mit positivem Impact für die Transformation. Auch in spezifischen Finanzdienstleistungen wie dem Forderungsmanagement steckt Potenzial: Z.B. können Inkassounternehmen Forderungs- und Mahnverfahren papierfrei gestalten, weiter digitalisieren, durch Prozessoptimierung beschleunigen und so bei achtsamem Umgang mit den Schuldnern die Liquidität ihrer Kunden sichern helfen.

Die Branche beinhaltet z.B. Börsen, Spezialkreditinstitute, Inkassobüros, das Versteigerungsgewerbe und die Anbieter sonstiger Finanzdienstleistungen. Den DNP für Unternehmen dieser Branche unterstützt neben den Assessmentpartnern PwC Deutschland und score4more auch die ESGz.

Alles Wissenswerte zum Wettbewerb hier auf einen Blick.

Der Sieger heißt bettervest.

Die Entscheidung über den Sieger ist gefallen: Die Fachjury hat die Crowdfunding-Plattform aus Frankfurt/M. an die Spitze der nachhaltigen Vorreiter in dieser Branche gewählt.

Die Vorbilder des nachhaltigen Wandels in Deutschland: Die 140 Juror:innen des DNP für Unternehmen haben sich mit Expertise, Augenmaß und Mut für diejenigen Unternehmen entschieden, die aus ihrer Sicht in diesem Jahr die nachhaltige Transformation in ihren Branchen anführen. Ihre Entscheidungen spiegeln erkennbar Breite und Tiefe der Transformation: Mit sehr unterschiedlichen Herausforderungen, Unternehmensgrößen und Kontexten.

Die bettervest GmbH hat sich – wie die anderen Sieger des Wettbewerbs – im Finale durchgesetzt, weil das Unternehmen besonders wirksame, beispielhafte Beiträge zur Transformation geleistet, damit Vorbildcharakter erworben und richtige Signale in seine Branche und darüber hinaus gesendet hat. Mit auch nur einem Kandidaten in einem Interessenkonflikt stehende Juror:innen waren in der Entscheidungsrunde gesperrt.

Die Branchenvorreiter auf einen Blick.

Unter den Nominierten und Finalisten des Jahres 2023 finden sich innovative KMUs, transformative Herausforderer und Konzerne im Umbruch.

Die Karte zeigt alle Vorreiter der Transformation in dieser Branche – und bei entsprechender Auswahl auch die Nominierten in anderen Branchen oder ganzen Sektoren.

Sie alle zusammen bilden noch nicht das vollständige Bild, sind aber sicher die größte Gruppe, die bisher in einem Wettbewerb zur nachhaltigen Transformation zusammengestellt wurde.

Diese Fachjury entscheidet.

Die Branchenjury trifft anhand der Unternehmensprofile, Scorings und persönlicher Erfahrungen die Entscheidungen über Branchenvorreiter. Die Juroren sind unabhängig, keinerlei Partikularinteressen verpflichtet und wirken nach klaren Compliance-Regeln mit.

Martin Klein

Geschäftsführender Vorstand VOTUM Verband Unabhängiger Finanzdienstleistungs- Unternehmen in Europa e.V.

Kristina Jeromin

Geschäftsführerin Green and Sustainable Finance Cluster Germany (GSFCG)

Dr. Ingo Kipker

Global Head of Practice Group Banking and Financial Institutions HORVÀTH Management Consultants

Prof. Dr. Alexander Bassen

Professor für Betriebswirtschaftslehre Universität Hamburg

Kira Cieslewicz

Wissenschaftliche Mitarbeiterin CSM der Leuphana Universität Lüneburg

Recherchepartner score4more.

Recherchepartner des DNP für Unternehmen ist das Berliner Startup score4more. Es hat sich auf das Erstellen differenzierter Nachhaltigkeitsprofile von Unternehmen und deren Bewertung spezialisiert, nachdem die Gründer den DNP zuvor über zehn Jahre begleitet und maßgeblich zur methodischen Fortentwicklung des Unternehmenswettbewerbes beigetragen haben. score4more stellt ab 2023 die digitale Architektur für die Recherche über alle Sektoren und Branchen und die daraus hervorgehenden Unternehmensprofile zur Verfügung.

Unternehmen jeder Größe, ob berichtspflichtig oder nicht, können kostenfrei ihre Profile erstellen und so die Plattform zur Bewerbung um den DNP nutzen. score4more hat auch den branchenspezifischen Scoring-Ansatz entwickelt, der Vergleich- und Bewertbarkeit der Unternehmen ermöglicht. Der DNP nutzt die technologische Plattform von score4more, um im Wettbewerb Tausende von Unternehmen, Maßnahmen und Kennzahlenwerte abzubilden, auszuwerten und über transparente Juryprozesse die Vorreiter der Nachhaltigkeit in Deutschland zu ermitteln.

Zur Website von score4more
Transparenzhinweis