Deutsches Jugendherbergswerk (DJH), Landesverband Unterweser-Ems e.V.

Das Deutsche Jugendherbergswerk (DJH), Landesverband Unterweser-Ems e.V.gehört zu den Top 3 in der Kategorie„Deutschlands nachhaltigste Unternehmen mittlerer Größe 2014“.

Der DJH Landesverband Unterweser-Ems ist ein regionaler Jugendherbergsverband im Nordwesten Deutschlands, unter dessen Dach der operative Betrieb von 32 Jugendherbergen und zwei Jugendzeltplätzen geführt wird.

Für Jugendherbergen bietet sich die Chance, sich mit Nachhaltigkeit in Betrieb und Bildungsprogrammen im Herbergsmarkt zu differenzieren. Eine Herausforderung liegt dabei im Change Management und der Einbindung der Mitarbeiter. Auch sind nicht alle Gäste bereit, für nachhaltige Qualität mehr Geld auszugeben. Zwar erhalten Jugendherbergen selektiv öffentliche Förderungen und sind damit nicht zu 100% mit einem privatwirtschaftlichen Hotel zu vergleichen, im laufenden Betrieb müssen sie aber mit Preisen auf Low-Cost-Niveau auskommen, d.h. Kosten- & Preisauswirkungen eines Nachhaltigkeitsprogramms müssen genau kalkuliert sein.

Der Landesverband hat partizipativ mit den Jugendherbergen ein Nachhaltigkeitskonzept erarbeitet, mit denen ihre Existenz langfristig gesichert und die Marke gestärkt werden soll. In einem Change Management-Prozess mit den Mitarbeitern wurden alle Bereiche auf Nachhaltigkeit ausgerichtet u.a. bei Energie/Klima (z.B. 100% Ökostrom, 90% LED-Beleuchtung, Senkung der CO2-Emissionen pro Übernachtung, fünf durch Kompensation klimaneutrale Einrichtungen), Einkauf (z.B. Verpflichtung zur Einhaltung von Sozialstandards, Produkte aus regionalem Anbau, 100% Bio bei ausgewählten Produkten), Gebäuden (z.B. Wiederverwendung gebrauchter Bauteile bei Neu-/Umbauten), Programmen (zu ökologischem/sozialem Lernen, Integration behinderter Mitarbeiter), Personal (z.B. flexible Arbeitszeiten für Mitarbeiter) und Kommunikation. 

Das Konzept ist mit Zielen und Kennzahlen unterlegt, die Fortschritte werden in einem Nachhaltigkeitsbericht transparent berichtet. Das Nachhaltigkeitskonzept ist einzigartig in Deutschland und hat Pilotcharakter für 14 Landesverbände und 520 Jugendherbergen.

In Sachen Nachhaltigkeit ist der regionale Jugendherbergs-Verband schon weiter als viele Premiumanbieter und zeigt im Low-Cost-Segment, was auch im Premiumsegment funktionieren kann: nachhaltiger Tourismus auf breiter Basis. Mit vielen Ideen wie z.B. einem wöchentlichen Veggie-Day, Erlebnisprogrammen in Kooperation mit der Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer rund um Zugvogelwanderungen, Meeresflora und -fauna oder auch einem eigenen Wattlabor befindet sich der Verband auf dem Weg zu einer integrierten Nachhaltigkeitsstrategie und regt seine jungen Gäste zum nachhaltigen Handeln an. Damit wirken die Jugendherbergen über den Aufenthalt hinaus in die Gesellschaft hinein auf Zukunftsfähigkeit hin. Die Jury würdigt diese Vorreiterrolle mit einer Nominierung in der Kategorie „Deutschlands nachhaltigste Unternehmen mittlerer Größe“.

Um unsere Webseite für Sie fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.