Jurybegründung

Jungheinrich AG.

Jungheinrich zählt zu den weltweit führenden Lösungsanbietern für die Intralogistik. Mit einem umfassenden Portfolio an Flurförderzeugen, Automatiksystemen und Dienstleistungen bietet Jungheinrich seinen Kunden passgenaue Lösungen für die Herausforderungen der Industrie 4.0. Das breite Angebot umfasst unter anderem auch die Aufbereitung von Gebrauchtfahrzeugen. 

Seit seiner Unternehmensgründung baut Jungheinrich Elektrostapler. 2011 bringt das Unternehmen das weltweit erste Fahrzeug, das serienmäßig mit einer Lithium-Ionen-Batterie ausgestattet ist, auf den Markt. Heute sind mehr als 1 Mio. Elektrofahrzeuge von Jungheinrich im Einsatz. Zwischen 2015 und 2019 steigert das Unternehmen den Anteil von Elektrofahrzeugen mit Lithium-Ionen-Batterie deutlich, bis 2025 sollen über 70 % der produzierten Fahrzeuge mit einer Lithium-Ionen-Batterie ausgestattet sein. 

Des Weiteren werden bereits 85 % der Werke mit Strom aus ausschließlich regenerativ erzeugtem Strom betrieben, 

erklärtes Ziel sind 100 %. Schon jetzt wird in Deutschland ausschließlich mit Ökostrom produziert. Allein hierzulande lassen sich so jährlich rd. 15.500 t CO2 einsparen. Die Produkt-Ökobilanz, nach der die Fahrzeuge ihre CO2-Emissionen über den gesamten Lebenszyklus um 24 % von 2000 bis 2010 und um weitere 20 % von 2010 bis 2020 reduzieren konnten, wurde durch den TÜV zertifiziert. 

Es werden ca. 23 % der globalen CO2-Emissionen durch die Logistik-Industrie verursacht, davon 25 % von der Intralogistik. Jungheinrich gehört zu den führenden Unternehmen der Branche und leistet mit seiner konsequenten Klima-Strategie, die auch die Lieferkette und die Partner berücksichtigt, einen wichtigen Beitrag zur Senkung der CO2-Emissionen. Dafür würdigt die Jury Jungheinrich mit einer Wahl unter die Finalisten des Deutschen Nachhaltigkeitspreises für Unternehmen 2022.  
 

Um unsere Webseite für Sie fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.