Branche im Aufbruch

Sonderpreis Verpackung.

Der Sonderpreis Verpackung prämiert in Kooperation mit der REWE Group vorbildliche Ideen für die Verpackungen von morgen, die Müll vermeiden, für den Massenmarkt bezahlbar sind und den Anforderungen von Transportsicherheit, Hygiene, Information und Bequemlichkeit entsprechen.

Reduzieren, optimieren und vermeiden.

Gesucht: Verpackungsideen der Zukunft

Plastikmüll in den Weltmeeren, Gesundheitsgefahren durch Weichmacher und Fragen von Energie- und Ressourceneffizienz berühren alle wichtigen Zukunftsthemen. Politik, Handel und Verbraucher/innen sind sich einig, dass der weltweite

Plastikmüll reduziert werden muss. Aber welche Lösungen sind die vielversprechendsten? Ziel der Auszeichnung ist es, innovative Verpackungslösungen zu finden, zu fördern sowie diese bekannt zu machen.

Die Teilnahmephase für den Wettbewerb ist beendet.

Teilnehmende

Deutsche Produkt- bzw. Verpackungshersteller, Forschungseinricht­ungen, Startups und Verpackungs­designer/innen.

Bewerbung

Bearbeitung eines Online-Fragebogens: Beschreibung der nachhaltigen Verpackungslösung.

 

Gebühr

Gestaffelt nach Unternehmensgröße, von 250 bis 950 Euro zzgl. MwSt.

Timing

Bewerbungsphase:
7. April bis 8. Juni 2020; Preisverleihung:
4. Dezember 2020 in Düsseldorf.

Die Schritte zum Preis.

Prozess und Methodik halten den Bearbeitungsaufwand überschaubar und bilden die Nachhaltigkeit der innovativen Verpackungslösung ab.

Alle Teilnehmenden stellen ihre Lösung für eine nachhaltigere Ver­packung anhand eines Online-Fragebogens dar. Ein Experten­gremium wertet die Bewerbungen aus, prüft die verpackungs- und unternehmens­bezogenen Nachhaltigkeits­leistungen und ermittelt die Nominierten.

Alle Bewerber werden im August informiert, ob sie nominiert wurden. Über die Finalisten und den Sieger entscheidet im September die Expertenjury des DNP. Der Preisträger wird im Rahmen der Verleihung des Deutschen Nachhaltigkeitspreises am 4. Dezember 2020 in Düsseldorf bekanntgegeben. 

Die Jury.

Die Entscheidung über die Finalisten und den Sieger trifft die Jury des DNP auf Basis der Juryunterlagen, persönlicher Expertise der Juror/innen sowie von Erkenntnissen der durch sie repräsentierten Stakeholdergruppen.

Uwe Bergmann

Director Sustainability Management der Henkel AG & Co. KGaA

Dr. Heinz-Jürgen Bertram

Vorsitzender des Vorstands der Symrise AG

Dr. Alberto Bezama

Leiter der Arbeitsgruppe "Bioökonomie und Biomasseressourcen" am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ)

Dr. Daniela Büchel

Bereichsvorstand Handel Deutschland – Ressort HR / Nachhaltigkeit REWE Group

Dr. Achim Dercks

Stv. Hauptgeschäfts- führer des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) e.V.

Prof. Dr. Evi Hartmann

Inhaberin des Lehrstuhls für BWL, insb. Supply Chain Management, an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Dr. Peter Jahns

Geschäftsleiter der Effizienz-Agentur NRW

Bettina Klump-Bickert

Leitung Nachhaltigkeitsmanagement DAW SE

Prof. Dr. Mojib Latif

Professor am Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel (GEOMAR)

Prof. Dr. Kirsten Meyer

Professorin für Praktische Philosophie an der Humboldt-Universität zu Berlin

Reiner Nagel

Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung Baukultur Architekt und Stadtplaner BDA, DASL

Dr. Katharina Reuter

Geschäftsführung UnternehmensGrün e.V. Bundesverband der grünen Wirtschaft

Prof. Alexander Rudolphi

Präsident der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen DGNB e.V.

Olaf Tschimpke

Vorsitzender - NABU International Naturschutzstiftung

Susanne Wartzeck

Präsidentin Bund Deutscher Architekten (BDA)

Vier gute Gründe mitzumachen.

Die Teilnahme beim DNP gibt Signale, bietet Chancen und bringt unmittelbaren Nutzen – nicht nur für die Sieger.

Netzwerk

Die Teilnehmenden erhalten Zugang zu Deutschlands größtem Netzwerk der Nachhaltigkeit.

Nachhaltigkeitstag

Alle Teilnehmenden erhalten zwei Karten für den Kongress (begrenztes Kontingent), die Finalisten sind zusätzlich Ehrengäste der Preisverleihung.

Kommunikation

Die Nominierten, Finalisten und Sieger haben die Möglichkeit, das Siegel des DNP zu nutzen, um ihren Erfolg nach innen und außen zu kommunizieren.

Preis

Die Sieger sind Bühnengäste der Verleihung, wo sie ihre Trophäen vor großem Publikum von prominenten Laudator/innen entgegennehmen.

FAQs

Die häufigsten Fragen zum Wettbewerb.

Zeichen des Erfolgs.

Mit dem Siegel des DNP können erfolgreiche Teilnehmende ihre Spitzenposition im Feld der Nachhaltigkeit dokumentieren – in Richtung Kund/innen, Lieferant/innen, Medien und Finanzwelt. Das Siegel des DNP ist eine renommierte externe Anerkennung, macht die Vorreiter/innen erkennbar und sichert einen Vorsprung im Markt. Das Siegel des DNP gibt Konsument/innen Orientierung auf der Suche nach nachhaltigen Alternativen.

Großer Auftritt für die Besten.

Die erfolgreichen Wettbewerbsteilnehmenden verdienen Aufmerksamkeit, den Finalisten gebührt Wertschätzung. Die Sieger/innen erhalten ihre Auszeichnungen vor 1.200 geladenen Gästen aus Unternehmen, Kommunen, Politik, Forschung und Zivilgesellschaft. 

Der Preisträger 2019.

2019 setzten sich das innovative Mehrwegsystem des jungen Unternehmens FairCup, die Pflanzenbehälter aus Reststoffen der Fiber Engineering GmbH und ein Polypropylen-Deckel des Unternehmens Profol durch, der u.a. für Joghurtbecher verwendet werden kann. Den Preis gewann die Profol GmbH für ihren Polypropylen-Verschluss, der deutliche Umweltvorteile, wie z. B. eine erhöhte Recyclingfähigkeit, gegenüber eines üblichen Aluminiumdeckels aufweist. 

Um unsere Webseite für Sie fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.