Freie Hansestadt Bremen mit
Stadt Durban (Südafrika)

Freie Hansestadt Bremen mit Stadt Durban (Südafrika)

Die langjährige Beziehung zwischen der Freien Hansestadt Bremen und dem südafrikanischen Durban fand ihren Ursprung in der Anti-Apartheid-Bewegung Ende der 70er Jahre, die Bremen sowohl finanziell als auch mithilfe von Bildungsprojekten unterstützte. Noch heute zeichnet sich die Städtepartnerschaft vor allem durch das Thema Bildung mit Schwerpunkt auf Umweltbildung aus. Zur Erreichung der Klimaschutzziele profitieren die beiden Hafenstädte von der

Expertise der jeweils anderen und verfolgen gemeinschaftlich Projekte zum Erhalt und zur nachhaltigen Nutzung mariner Biodiversität. Aber auch die Artenvielfalt an Land soll mit Projekten wie dem „Inanda lifespan wilderness park“ geschützt werden, dessen Vorbild die Bremer Kinderwildnis war. Neben naturschutzfachlichen Aspekten liegt hier vor allem die Sensibilisierung der jungen Bevölkerung für Umweltschutzthemen im Fokus.

Am 14. November 2018 entscheidet die Jury des Deutschen Nachhaltigkeitspreises über die Top 3 und den Sieger.

Um unsere Webseite für Sie fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.