Stadt Wernigerode mit
Stadt Hoi An (Vietnam)

Stadt Wernigerode mit Stadt Hoi An (Vietnam)

Die erste deutsch-vietnamesische Städtepartnerschaft wurde 2013 zwischen Hoi An in Zentralvietnam und der in Sachsen-Anhalt gelegenen Stadt Wernigerode geschlossen, in der Menschen aus Vietnam die größte Gruppe der MigrantInnen bilden. Der Partnerschaftsvertrag hält einen Austausch in den Bereichen Kultur, Bildung, Umweltschutz, Tourismus und Berufsqualifizierung fest. Neben Delegationsreisen sowie kulturellem Austausch bei Chorfestivals finden regelmäßig Bürgerreisen statt. Eine Schulpartnerschaft wird aktuell gegründet.

Obwohl beide Städte in unterschiedlichem Maße vom Klima- wandel betroffen sind, profitieren sie von den Erfahrungswerten des jeweils anderen. Im Rahmen des Projektes „Kommunale Klimapartnerschaften“ entwickelten sie ein gemeinsames Handlungsprogramm zu Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel u.a. mit den Kernthemen Erneuerbare Energien und Abfallbeseitigung. Beide Städte sind touristisch sehr beliebt, was zu einem hohem Verkehrs- und Abfallaufkommen sowie starker Frequentierung sensibler Naturbereiche führt. Im Themenschwerpunkt Nachhaltiger Tourismus ist ein gemein- sames Projekt zur Fachkräfteausbildung für Hotellerie und Gastronomie geplant, da in beiden Städten ein Fachkräfte- mangel existiert. Die beiden Kommunen haben es sich zur Aufgabe gemacht, partnerschaftlich und auf Augenhöhe junge Menschen in Vietnam umfassend auszubilden, damit sie sowohl in Vietnam als auch in Deutschland tätig sein können.

 

Die Themen der Partnerschaft sind breit gefächert, das beeindruckende Netzwerk der beteiligten Personen und Institutionen wird immer größer. Neben dem Büro des Oberbürgermeisters sind mehrere Sachgebiete der Stadt- verwaltung, das Wernigeröder Interkulturelle Netzwerk, VertreterInnen der Lokalpolitik, die Stadtwerke, die Hochschule Harz, der Hotel- und Gaststättenverband sowie zahlreiche Unternehmen mit eingebunden. Beide Städte sind zu Recht stolz auf das, was sie in kurzer Zeit gemeinsam erreicht haben.

Über die gemeinschaftliche Installation einer Photovoltaik- anlage mit Stromanzeige auf dem Dach der Tourismus- organisation in der Altstadt Hoi Ans, die als UNESCO-Weltkulturerbe gilt, wurde Vietnam-weit berichtet. Auch das Pflanzen von 30 Bäumen am Straßenrand und die kostenlose Verteilung von Jutebeuteln für den Wocheneinkauf haben zur Sensibilisierung der Öffentlichkeit für Klimathemen in Hoi An beigetragen. Hoi An gilt als Musterkommune in Vietnam und in Bezug auf Elektromobilität und den Umgang mit Überschwemmungen kann auch Wernigerode von Hoi An lernen. Beeindruckt durch die vielfältigen und kreativen Projekte und die Reziprozität wählt die Jury die Partnerschaft zwischen Wernigerode und Hoi An unter die Top 3 in der Kategorie „Kommunale Partnerschaften“.

 

Um unsere Webseite für Sie fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.