Köln mit
Corinto (Nicaragua)

Köln mit Corinto (Nicaragua)

Die vom zivilgesellschaftlichen Engagement geprägte Städtepartnerschaft zwischen Köln und Corinto an der Westküste Nicaraguas entstand im Kontext der Solidaritäts-bewegung vor über 30 Jahren. Ungeachtet vieler politscher Wechsel, zeichnet sich die langjährige Beziehung durch eine dynamische Entwicklung aus, die sich in der Einbindung zahlreicher Akteure und in umfassenden Aktivitäten wider-spiegelt. Ein Gesundheitszentrum für Frauen und junge Mütter, der Bau eines Katastrophenschutzzentrums, Mangroven- und Küstenschutzprojekte, ein Abfallwirtschaftsprojekt, Jugend- arbeit und intensiver Jugendaustausch gehören zu den vielfältigen Maßnahmen, die die Städte gemeinsam

umgesetzt haben und durch die unterschiedliche SDGs adressiert werden. Durch die Agenda 2030 und den Schwerpunkt auf die Klimapartnerschaft, der die Städtepartnerschaft seit sieben Jahren wesentlich prägt, ist die gemeinsame Arbeit noch enger und produktiver geworden. Von den neuen Impulsen profitieren sowohl die Bürger Corintos als auch Kölns und eine wesentliche Sensibilisierung für die Nachhaltigkeitsziele wurde in beiden Städten erreicht.

Am 15. Oktober 2019 entscheidet die Jury des Deutschen Nachhaltigkeitspreises über die Top 3 und den Sieger.

 

Zum Download der Kurzbegründung

Um unsere Webseite für Sie fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.