Leipzig mit
Travnik (Bosnien und Herzegowina)

Leipzig mit Travnik (Bosnien und Herzegowina)

Die 1997 kurz nach Ende des Krieges von Travnik angestoßene Partnerschaft zwischen Leipzig und Travnik in Bosnien und Herzegowina, besteht seit mehr als 20 Jahren. Mit dem Ziel die Herausforderungen der staatlichen, politischen und wirtschaftlichen Transformation nicht symptomatisch, sondern grundlegend anzugehen, trat an die Stelle der materiellen Hilfe schnell ein vielfältiger und fundierter Fachaustausch zwischen den in der Partnerschaft engagierten Bürger/innen und zwischen den Verwaltungen. Nachhaltigkeit bzw. die Inhalte der späteren SDGs spielten, wenn auch zunächst implizit, von Anfang an eine Rolle. Zu den vielfältigen Maßnahmen

 

zählen u.a. Projekte in den Bereichen nachhaltiger und partizipativer Stadtentwicklungsplanung, nachhaltiger Mobilität und Bildung für Nachhaltige Entwicklung sowie verantwortungsvollen Wirtschaftens. Eine wichtige Rolle spielt hierbei stets der Transformationsgedanke sowie die Zusammenarbeit auf Augenhöhe, von der beide Seiten profitieren. Die Partnerschaft will einen Beitrag leisten, in beiden Städten Toleranz und Lebensqualität zu erhöhen, ethnische und kulturelle Vielfalt zu fördern und für Bosnien und Herzegowina den europäischen Integrationsprozess von der kommunalen Ebene ausgehend zu fördern.

Am 15. Oktober 2019 entscheidet die Jury des Deutschen Nachhaltigkeitspreises über die Top 3 und den Sieger.

 

Zum Download der Kurzbegründung

Um unsere Webseite für Sie fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.