Axel Springer AG

Axel Springer AG

Die Axel Springer AG ist Sieger in der Kategorie
„Deutschlands nachhaltigster Einkauf 2008“.

Deutschlands größter Zeitungs- und drittgrößter Zeitschriftenverlag hat in den vergangenen Jahren zahlreiche Nachhaltigkeitsinitiativen in seiner Wertschöpfungskette initiiert, die vor allem im Einkauf zu deutlichen Verbesserungen der Nachhaltigkeitsleistung geführt haben.

Bestandteile der Nachhaltigkeitsstrategie im Einkauf sind eine hohe Zertifizierungsquote für Rohstoffquellen durch PEFC, FSC-, ISO 14001 und EMAS sowie hohe Anforderungen an das Stakeholder-Management aller Zulieferer. Weiterhin führt die Axel Springer AG lokale Auditierungen bei ihren Zulieferern vor Ort durch. Ziel ist die kontinuierliche Optimierung sozialer und ökologischer Standards bei der Gewinnung von Rohstoffen. Dazu wird Druckpapier bis an den Ursprung der Holz- und Papierkette analysiert. Ein innovativer Schwerpunkt liegt bei der Einbeziehung relevanter Akteure – vom Papierhersteller über den Waldbesitzer bis zu den Umweltorganisationen und Vertretern der Ureinwohner, von Russland über Finnland bis Kanada.

Die hohen Nachhaltigkeitsanforderungen des Einkaufs haben branchenweite Vorbildfunktion, was sich auch in zahlreichen Preisen und Spitzenpositionen in CSR-Ratings widerspiegelt. Unterstützt werden die Initiativen des Einkaufs von einer unternehmensweiten Nachhaltigkeits-Strategie,

die vom Vorstand verantwortet wird und branchenübergreifende Standards setzt. Beispielhaft können hier die ausführliche CO2-Buchhaltung seit den 1990er Jahren, eine Recyclingrate von aktuell 66 Prozent sowie die kontinuierliche Senkung von Energie- und Wasserverbrauch genannt werden.

Die Mitwirkung in zahlreichen Organisationen wie der AGRAPA, den Branchenverbänden BDZV und VDZ fördert konsequent den Dialog und die Fokussierung weiterer Nachhaltigkeitsinitiativen. Die Nachhaltigkeitsleistungen des Einkaufs wurden von der Jury analysiert und verglichen, wobei insbesondere die lange Tradition der Transparenz durch Veröffentlichung aller Papierlieferanten, die vollständige Berücksichtigung des GRI-Leitfadens im Nachhaltigkeitsreporting und die Konsequenz und Innovation in der Auswahl und nachhaltigkeitsorientierten Kooperation mit Zulieferern positiv hervortraten. Trotz intensiven Wettbewerbsdrucks in der Druck- und Medienbranche ist es der Axel Springer AG gelungen, hohe Nachhaltigkeitsstandards im Einkauf zu entwickeln und an Zulieferer sowie interessierte Unternehmen weiterzugeben.

Die Jury hat daher entschieden, der Axel Springer AG den Deutschen Nachhaltigkeitspreis in der Kategorie „Einkauf“ zuzuerkennen.

www.axelspringer.de

zum Download

Gut zu wissen

Neuigkeiten und Informatives rund um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis

Deutschlands nachhaltigste Produkte

Hersteller von Food- und Non-Food-Produkten können sich um den Preis „Deutschlands nachhaltigste Produkte (REWE Group-Verbrauchervoting)“ bewerben. In die Bewertung fließen verschiedenste Aspekte der Herstellung ein, wie Materialien, Energieeffizienz und Verpackung.

Deutschlands nachhaltigste Forschungsprojekte

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis Forschung, den das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) auslobt, würdigt herausragende nachhaltigkeitsbezogene Forschungsleistungen. Wissenschaftler aller Disziplinen können sich um den Preis bewerben.

Next Economy Award

Der Next Economy Award (NEA) ist die nationale Spitzenauszeichnung für Startups, die auf Nachhaltigkeit setzen. Er steht jungen Unternehmen offen, die mit innovativen Ideen und Geschäftsmodellen Antworten auf die sozialen und ökologischen Fragen unserer Zeit geben.