OSRAM GmbH

OSRAM GmbH

Die OSRAM GmbH ist Sieger in der Kategorie
„Deutschlands nachhaltigstes Produkt 2008“.

Am 10. März 1906 wurde das Warenzeichen OSRAM für die Waren „Elektrische Glüh- und Bogenlichtlampen“ beim damaligen kaiserlichen Patentamt angemeldet und am 17. April 1906 unter der Nummer 86.924 in die Warenzeichenrolle des Patentamtes aufgenommen. Seit 1974 ist OSRAM eine hundertprozentige Tochter der Siemens AG und zählt heute zu den beiden weltweit größten Leuchtmittelherstellern.

Im Bereich der Ökologie zeichnet sich Osram durch das klare Bekenntnis der Geschäftsführung aus, die Verringerung der CO2-Emissionen um 20 Prozent in den kommenden fünf Jahren, die Verringerung der Schadstoffemissionen und Energieeinsparung als zentrales unternehmerisches Thema zu begreifen. Da bei den meisten Lampen 99 Prozent der Emissionen bei der Benutzung und nicht bei der Produktion entstehen, liegt der Schwerpunkt der Nachhaltigkeitsstrategie für Osram eindeutig bei den Produkten.

Die ökonomische Nachhaltigkeit manifestiert sich in konstant wachsenden Umsatz- und Gewinnkennzahlen. Schon heute werden über 60% des Umsatzes mit energieeffizienten Produkten erreicht. Die soziale Nachhaltigkeit wird durch zahlreiche Initiativen wie etwa die Künstlerförderung oder den ältesten Betriebssportverein Deutschlands unterstrichen. Das Ziel des gemeinsam mit Nokia vorangetriebenen OFF-Grid-Projekts ist es, Menschen, die kein Zugang zum Stromnetz haben, umwelt-verträgliche Beleuchtungsmittel in „Energiehubs“ anzubieten.

Neben Licht beinhaltet dies zudem Wasserentkeimungsanlagen. Weitere Initiativen sind die kostenlose Verteilung von hunderttausenden Energiesparlampen in Indien zum Tausch von Glühlampen.

Um die Bedeutung der Nachhaltigkeit zu unterstreichen, wurde ein Chief Sustainability Officer ernannt, der in engster Abstimmung mit der Leitung der Geschäftsführung agiert. Es besteht die bekannt gegebene Absicht, durch innovative Produktentwicklungen aus dem Markt für normale Wolframlampen in den nächsten Jahren komplett zugunsten von Energiesparlampen auszusteigen. LED wurde als zentrales Thema bereits vor zehn Jahren erkannt, und es wurde massiv in die Forschung investiert. Früchte dieser Anstrengungen sind beispielsweise eine neue 8000 Kelvin Tageslichtlampe für die Arbeitsumgebungen sowie die hellste LED mit 136 Lumen/Watt.

Die Jury zeigte sich beeindruckt von den zahlreichen Nachhaltigkeitsinitiativen in allen Unternehmensfunktionen und Wertschöpfungsstufen. Insbesondere aber die Forschungs- und Entwicklungsleistung setzt branchenweite Maßstäbe und hat eine deutliche Vorreiterfunktion. Aufgrund des klaren Bekenntnisses zur Forschung an energieeffizienten Beleuchtungsmethoden hat die Jury entschieden, Osram mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis in der Kategorie „Produkte“ auszuzeichnen.

www.osram.de   

zum Download

Gut zu wissen

Neuigkeiten und Informatives rund um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis

Deutschlands nachhaltigste Produkte

Hersteller von Food- und Non-Food-Produkten können sich um den Preis „Deutschlands nachhaltigste Produkte (REWE Group-Verbrauchervoting)“ bewerben. In die Bewertung fließen verschiedenste Aspekte der Herstellung ein, wie Materialien, Energieeffizienz und Verpackung.

Deutschlands nachhaltigste Forschungsprojekte

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis Forschung, den das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) auslobt, würdigt herausragende nachhaltigkeitsbezogene Forschungsleistungen. Wissenschaftler aller Disziplinen können sich um den Preis bewerben.

Next Economy Award

Der Next Economy Award (NEA) ist die nationale Spitzenauszeichnung für Startups, die auf Nachhaltigkeit setzen. Er steht jungen Unternehmen offen, die mit innovativen Ideen und Geschäftsmodellen Antworten auf die sozialen und ökologischen Fragen unserer Zeit geben.