General Electric in Deutschland, Österreich und der Schweiz

General Electric in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Die General Electric in Deutschland, Österreich und der Schweiz gehört zu den Top 3 in der Kategorie
„Deutschland nachhaltigste Zukunftsstrategie 2009“.

Der Mischkonzern General Electric (GE) startete 2005 die weltweite Innovations- und Wachstumsstrategie ecomagination, die Ökologie (ecology) und Ideenreichtum (imagination) miteinander verbindet. GE konzentriert sich dabei auf die Verbesserung bestehender und die Erfindung neuer ökologischer Technologien mit hohem ökonomischem Wachstumspotenzial.

Als Teil dieser Nachhaltigkeitsstrategie strebt GE bis 2010 eine Verdopplung der Investitionen in Forschung & Entwicklung gegenüber 2005, auf dann 1,5 Milliarden US-Dollar, an. So wird beispielsweise im europäischen Forschungszentrum in Garching bei München schwerpunktmäßig an erneuerbaren Energien und modernen Faserverbundwerkstoffen, die in energieeffizienten Flugzeugtriebwerken und Windenergieanlagen zum Einsatz kommen, geforscht. GE definierte darüber hinaus eine Reihe von ökologischen Nachhaltigkeitszielen für die Jahre 2005 bis 2012. So konnte die Intensität der Treibhausgasemissionen in 2008 gegenüber 2005 um 41% reduziert werden. Des Weiteren senkte GE seine absoluten Treibhausgasemissionen um 13% und verbesserte seine Energieeffizienz um 37%,

was unter anderem durch den Umstieg auf weniger treibhausgasintensive Brennstoffe und die Nutzung von ecomagination Technologien, wie zum Beispiel Sonnenkollektoren, erreicht wurde. Ein weiteres ökologisches Nachhaltigkeitsziel ist die Senkung des Wasserverbrauchs von 2006 bis 2012 um 20%, wozu ein detaillierter Plan entworfen wurde. Alle ecomagination Produkte müssen einen messbaren ökologischen Vorteil bieten und durchlaufen das strenge Zertifizierungsverfahren einer externen Umweltberatung.

GE verzeichnete 2008 mit ecomagination Produkten und Dienstleistungen ein Umsatzwachstum von 21% auf 17 Milliarden US-Dollar.

Das Umsatzziel für das Jahr 2010 liegt bei 25 Milliarden US-Dollar. Mit einer konsequenten Nachhaltigkeitsstrategie stellt sich GE in besonderer Weise auf die Herausforderungen der Zukunft ein und wurde daher von der Jury unter die Top 3 in der Kategorie „Deutschlands nachhaltigste Zukunftsstrategien“ gewählt.

www.ge.com

zum Download

 

Gut zu wissen

Neuigkeiten und Informatives rund um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis

Deutschlands nachhaltigste Produkte

Hersteller von Food- und Non-Food-Produkten können sich um den Preis „Deutschlands nachhaltigste Produkte (REWE Group-Verbrauchervoting)“ bewerben. In die Bewertung fließen verschiedenste Aspekte der Herstellung ein, wie Materialien, Energieeffizienz und Verpackung.

Deutschlands nachhaltigste Forschungsprojekte

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis Forschung, den das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) auslobt, würdigt herausragende nachhaltigkeitsbezogene Forschungsleistungen. Wissenschaftler aller Disziplinen können sich um den Preis bewerben.

Next Economy Award

Der Next Economy Award (NEA) ist die nationale Spitzenauszeichnung für Startups, die auf Nachhaltigkeit setzen. Er steht jungen Unternehmen offen, die mit innovativen Ideen und Geschäftsmodellen Antworten auf die sozialen und ökologischen Fragen unserer Zeit geben.