GEPA – The Fair Trade Company

GEPA – The Fair Trade Company

Die GEPA – The Fair Trade Company gehört zu den Top 4 in der Kategorie
„Deutschlands nachhaltigste Zukunftsstrategien (KMU) 2010“.

Die GEPA ist Europas größte Organisation für Fairen Handel.

Die GEPA setzt sich seit 35 Jahren für sozialen und umweltverträglichen Handel mit Bauern aus Entwicklungsländern ein. Mit einem Umsatz von 54,4 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2009/2010 ist die GEPA Europas größte Fairtrade-Organisation. Neben dem Vertrieb in bundesweit ca. 800 „Weltläden“ und bei rund 6.000 Aktionsgruppen sind die GEPA-Produkte auch in vielen Supermärkten, Bio- und Naturkostläden, Firmenkantinen und Bildungsstätten sowie im GEPA-Onlineshop (www.gepa.de) zu finden.

Die GEPA sorgt so für eine große Verbreitung des Fairtrade-Gedankens.

Mit der Definition von sozialen und ökologischen Standards für die Vertragsproduzenten von Lebensmitteln, Handwerk und Textilien aus Afrika, Asien und Lateinamerika setzt die GEPA schon seit langem Maßstäbe.

Herauszuheben ist die Mitentwicklung von verschiedenen internationalen und nationalen Standards des Fairen Handels (FLO, WFTO, TransFair).

Das Unternehmen unterstützt rund 170 Genossenschaften und sozial engagierte Privatunternehmen dabei, Zugang zu den Weltmärkten zu erhalten, organisiert die Vermarktung der Produkte und zahlt Fairtrade-Preise. So werden gezielt die sozialen Strukturen der Dritten Welt gefördert. Darüber hinaus finden Bauern Hilfe bei der Umstellung auf Bioanbau und Förderung durch Biozuschläge.

Die GEPA hilft Bauern in vielen Teilen der Welt, die Effizienz ihrer landwirtschaftlichen Produktion zu steigern und damit ihre Erträge zu verbessern. Das Unternehmen verwendet Gewinne ausschließlich für die Ziele des Fairen Handels. Die Jury würdigt dies durch eine Nominierung in der Kategorie „Deutschlands nachhaltigste Zukunftsstrategien (KMU)“.

www.gepa.de

zum Download

Gut zu wissen

Neuigkeiten und Informatives rund um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis

Deutschlands nachhaltigste Produkte

Hersteller von Food- und Non-Food-Produkten können sich um den Preis „Deutschlands nachhaltigste Produkte (REWE Group-Verbrauchervoting)“ bewerben. In die Bewertung fließen verschiedenste Aspekte der Herstellung ein, wie Materialien, Energieeffizienz und Verpackung.

Deutschlands nachhaltigste Forschungsprojekte

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis Forschung, den das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) auslobt, würdigt herausragende nachhaltigkeitsbezogene Forschungsleistungen. Wissenschaftler aller Disziplinen können sich um den Preis bewerben.

Next Economy Award

Der Next Economy Award (NEA) ist die nationale Spitzenauszeichnung für Startups, die auf Nachhaltigkeit setzen. Er steht jungen Unternehmen offen, die mit innovativen Ideen und Geschäftsmodellen Antworten auf die sozialen und ökologischen Fragen unserer Zeit geben.