Unilever Deutschland GmbH

Unilever Deutschland GmbH

Die Unilever Deutschland GmbH ist Sieger in der Kategorie
„Deutschlands nachhaltigste Zukunftsstrategie (Konzern) 2012“.

Unilever ist einer der weltweit größten Anbieter von Konsumgütern für den täglichen Bedarf, in den drei internationalen Geschäftsfeldern Foods, Personal Care und Home Care.

Das Unternehmen hat durch die Einführung seines „Sustainable Living Plans“ ein weltweites, ambitioniertes Nachhaltigkeitsprogramm etabliert, mit Zielvorgaben bis 2020 u.a. in den Bereichen Gesundheit und Wohlbefinden, Umwelt und Verbesserung der Lebensgrundlagen.

Dazu gehören z.B. die Halbierung des ökologischen Fußabdrucks bei Herstellung und Gebrauch der Produkte (Treibhausgase, Abfall, Wasser) und der Bezug landwirtschaftlicher Rohwaren aus ausschließlich nachhaltigem Anbau. Daneben realisierte Unilever bereits einige Projekte wie die Etablierung eines eigenen Verifikationssystems zur Zertifizierung von Rohwaren, für die keine anerkannten internationalen Zertifizierungssysteme existieren. Durch die 2011 entwickelten „5 Levers for Change“ soll eine nachhaltige Veränderung des Verbraucherverhaltens erreicht werden, weil bis zu 70% des CO2-Fußabdrucks in der Konsumphase entstehen.

Auch die Einbindung von mehr als 500.000 Kleinbauern/-händlern in die Lieferantenkette ist Teil des „Sustainable Living Plans“. Bonuszahlungen führender Mitarbeiter orientieren sich an den erreichten Zielen. Unilever verpflichtet alle Lieferanten zur Einhaltung des „Unilever Supplier Codes“. Für seinen Ansatz zur „Implementierung einer nachhaltigen Führungs- und Gesundheitskultur“ erhielt es 2011 den Corporate Health Award.

Der Umzug in ein umweltgerechteres Bürogebäude führte 2011 zu deutlichen Einsparungen (über 40% Strom, 70% Wärme, 35% Wasser, Vgl. 2008). Unilever will nachhaltig wachsen und hat sich eine Verdopplung des Umsatzes bei gleichzeitiger Verringerung der Umweltbelastungen zum Ziel gesetzt. Durch umweltbewusste, effiziente Produktion oder Reduktion von Verpackungsmaterial können höhere Kosten im Bezug nachhaltiger Rohwaren oder gestiegene F&E-Kosten weitestgehend kompensiert werden.

Die Jury beeindruckte die ambitionierte, öffentliche Zielsetzung des Unternehmens. Als bemerkenswert wurde außerdem empfunden, dass es Unilever gelingt, als multinationales Unternehmen mit multilokaler Ausrichtung weltweite Initiativen zu fördern, ohne die grenzüberschreitende Themen wie „Umwelt“ nicht ausreichend berücksichtigt werden können, aber auch gezielt Maßnahmen vor Ort umzusetzen. Kritische Stimmen (z.B. zur Kennzeichnung von Produkten, der Palmölproblematik und nachhaltiger Landnutzung) wurden intensiv diskutiert. Es wurde honoriert, dass Unilever im Hinblick auf einige kritische Themen bereits an Lösungen (mit-)arbeitet. Der Konzern kann durch die Erreichung der selbstgesetzten Ziele deutlich zu einer Verringerung globaler und lokaler sowie ökologischer und gesellschaftlicher Probleme beitragen. Daher hat die Jury die vorbildliche Entwicklung der Unilever Deutschland GmbH mit Platz 1 in der Kategorie „Deutschlands nachhaltigste Zukunftsstrategien (Konzern)“ gewürdigt.

www.unilever.de

Zum Download

Gut zu wissen

Neuigkeiten und Informatives rund um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis

Deutschlands nachhaltigste Produkte

Hersteller von Food- und Non-Food-Produkten können sich um den Preis „Deutschlands nachhaltigste Produkte (REWE Group-Verbrauchervoting)“ bewerben. In die Bewertung fließen verschiedenste Aspekte der Herstellung ein, wie Materialien, Energieeffizienz und Verpackung.

Deutschlands nachhaltigste Forschungsprojekte

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis Forschung, den das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) auslobt, würdigt herausragende nachhaltigkeitsbezogene Forschungsleistungen. Wissenschaftler aller Disziplinen können sich um den Preis bewerben.

Next Economy Award

Der Next Economy Award (NEA) ist die nationale Spitzenauszeichnung für Startups, die auf Nachhaltigkeit setzen. Er steht jungen Unternehmen offen, die mit innovativen Ideen und Geschäftsmodellen Antworten auf die sozialen und ökologischen Fragen unserer Zeit geben.