Berliner Stadtreinigungsbetriebe AöR

Berliner Stadtreinigungsbetriebe AöR

Die Berliner Stadtreinigungsbetriebe AöR gehören zu den Top 3 in der Kategorie
„Deutschlands nachhaltigste Marken 2014“.

Die Berliner Stadtreinigung (BSR) wurde 1951 in West-Berlin gegründet und fusionierte nach der Wende mit der „Stadtreinigung Berlin”. Die BSR ist eines der führenden Entsorgungsunternehmen Europas, dessen Hauptgeschäft sich in die Bereiche Abfalllogistik, Abfallverwertung sowie der Flächenreinigung gliedert. Mit rund 5.300 Beschäftigten ist sie der größte kommunale Entsorger Deutschlands und einer der wichtigsten Arbeitgeber Berlins.

Im Kern der Markenführung ist Nachhaltigkeit seit 2007 fest verankert. Die Berliner Stadtreinigung engagiert sich neben ihrem Hauptgeschäft unter anderem für das Stadtteil- und Quartiersmanagement, für den Gewässerschutz, die Luftreinhaltung, den Lärmschutz, umfangreiche Aus- und Fortbildung sowie die Unterstützung sozialer Projekte. Zu letzteren gehören u.a. die Bio-Brotbox für Schulanfänger (ausgezeichnet von der UNESCO), die Gesundheitslotsen, die die betrieblichen Präventionsfachkräfte unterstützen, und das Projekt „Gutes Klima“, das Beschäftigte zum Energiesparen motiviert. Im Kerngeschäft wird mehr als die Hälfte des Abfalls klimaneutral und lärmarm mit Biogas betriebenen Fahrzeugen abgeholt und in Anlagen auf dem neuesten Stand der Technik (wie Biovergärung, Müllheizkraftwerk mit Kraft-Wärme-Kopplung) weiterverarbeitet. Die BSR hat 2012 als erstes öffentliches Unternehmen und als viertes insgesamt eine Entsprechenserklärung zum Deutschen Nachhaltigkeitskodex veröffentlicht. Focus, Xing und Kununu wählte sie 2014 unter die 50 besten Arbeitgeber Deutschlands, für die Branche „Rohstoffe, Energie, Ver- und Entsorgung“ sogar auf Platz 1.

Die BSR ist nicht nur in der Entwicklung neuer Technologien Initiator und Unterstützer, sondern auch im Bereich der Unternehmenskommunikation sehr erfolgreich. Laut LQM Marktforschung ist die BSR das bekannteste Entsorgungsunternehmen in Berlin: 89% der Befragten nannten ungestützt die BSR (telefonische Befragung 2013). Der städtische Entsorger setzt seine Popularität im Dienst der Nachhaltigkeit ein. Er zeichnet sich besonders durch innovative Kommunikationsstrategien aus und versucht so, das Verhalten der Bevölkerung zu verändern. Kampagnen wie „Appfall für unterwegs“ und „Eimer ist immer für Sie da“ fallen durch ihre kreative und originelle Art der Aufbereitung und Kommunikation auf. Mit ihrer Markenführung gibt die BSR dem Thema Nachhaltigkeit ein junges frisches Gesicht und kommt damit an. Sie beweist eindrucksvoll, dass kommunale Unternehmen innovative Impulse nach vorn geben können.

Die Jury würdigt damit sowohl die seit langem bestehende Marke, die Vorreiterrolle in der Branche, eine beständige und originelle Kommunikation zur Sensibilisierung der Bürger als auch die sehr gute Markenwirkung. Sie hat die Unternehmensmarke Berliner Stadtreinigung unter die Top 3 in der Kategorie „Deutschlands nachhaltigste Marken“ gewählt.

Zum Download

Gut zu wissen

Neuigkeiten und Informatives rund um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis

Deutschlands nachhaltigste Produkte

Hersteller von Food- und Non-Food-Produkten können sich um den Preis „Deutschlands nachhaltigste Produkte (REWE Group-Verbrauchervoting)“ bewerben. In die Bewertung fließen verschiedenste Aspekte der Herstellung ein, wie Materialien, Energieeffizienz und Verpackung.

Deutschlands nachhaltigste Forschungsprojekte

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis Forschung, den das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) auslobt, würdigt herausragende nachhaltigkeitsbezogene Forschungsleistungen. Wissenschaftler aller Disziplinen können sich um den Preis bewerben.

Next Economy Award

Der Next Economy Award (NEA) ist die nationale Spitzenauszeichnung für Startups, die auf Nachhaltigkeit setzen. Er steht jungen Unternehmen offen, die mit innovativen Ideen und Geschäftsmodellen Antworten auf die sozialen und ökologischen Fragen unserer Zeit geben.