FOND OF BAGS

FOND OF BAGS

FOND OF BAGS (F. O. BAGS GmbH) ist Sieger in der Kategorie
„Deutschlands nachhaltigste KMU 2016“.

Das Kölner Unternehmen FOND OF BAGS entwickelt und vertreibt funktionale Taschen von „Baby“ bis „Business“, darunter den Schulranzen ergobag. Gegründet wurde das Unternehmen 2010 und hat heute knapp 170 Mitarbeiter.

Das noch junge Unternehmen hat mehrere Herausforderungen und Chancen: In der Lieferkette nimmt die Komplexität und Anzahl beteiligter Betriebe für Reißverschlüsse, Stoffe, Aufnäher etc. bei gleichzeitig sinkendem Einfluss des Unternehmens stark zu, was die Sicherstellung von Umwelt- und Sozialstandards erschwert. Gleichzeitig wächst das Segment der für Nachhaltigkeit sensibilisierten Kundengruppen. Hier bietet sich die Chance, sich erfolgreich mit Produkten zu differenzieren, die für den Nutzer relevante Charakteristika bieten.

Das Nachhaltigkeitsmanagement bei FOND OF BAGS fußt auf dem Grundsatz unternehmerischer Verantwortung und wird durch die Corporate Responsibility-Abteilung umgesetzt. Die aufgestellten Handlungsfelder und Zielkategorien mit kurz- bis mittelfristigen Zielen werden mithilfe der Online-Methode N-Kompass gesteuert. In den Unterstützungsfunktionen stehen insbesondere die Mitarbeiter im Mittelpunkt. Zum Einstieg wird jedem neuen Kollegen ein ‚Buddy‘ für alle nicht fachlichen Fragen zur Seite gestellt. Daneben werden Sportkurse angeboten und monatliche Teammeetings mit Abendprogramm durchgeführt. Zur internen und externen schriftlichen Kommunikation verwendet FOND OF BAGS Recyclingpapier (100% recycelt, Blauer Engel zertifiziert). Im Einkauf tritt der Taschenhersteller den genannten Herausforderungen vor allem durch eine Systempartnerschaft mit bluesign® entgegen. Damit soll über den gesamten Prozess mit allen Lieferanten eine kontrollierte, umweltfreundliche Herstellung von Textilien ohne umweltbelastende und/oder gesundheitlich bedenkliche Substanzen gewährleistet werden.

Bereits heute prüfen Mitarbeiter von FOND OF BAGS mehrmals im Jahr in den Nähereien vor Ort die Einhaltung des verpflichtenden Code of Conduct. Momentan wurden drei von acht Nähereien auditiert, bis 2018 soll der Anteil auf 100% steigen. Alle acht Nähereien werden seit 2016 online transparent vorgestellt, die Liste wird regelmäßig aktualisiert und das Auditergebnis dargestellt. Der Kernbetrieb beginnt beim Transport der Taschen von den Nähereien nach Deutschland, bei dem Seefracht aufgrund der geringeren CO2-Belastung bevorzugt wird. Pakete zum Endkunden werden CO2-neutral verschickt. In der Nutzungsphase steht für das Unternehmen die aktive Kommunikation mit dem Kunden im Fokus. Bei Schultaschen hat FOND OF BAGS neue Impulse für Ergonomie und Kinderrückengesundheit gesetzt und sich mit diesen sozialen Nachhaltigkeitsfeatures erfolgreich im Markt differenziert. Zusätzlich wird beim Kauf eines ergobag-pack Sets mitgeteilt, dass dieser Rucksack aus 37,8 0,5-Liter-PET-Flaschen hergestellt wurde und so 450 ml Öl, 80 l Wasser und 1770 g CO2 gegenüber einem Rucksack aus neuem Polyester eingespart wurden. Ebenfalls im Fokus: Um die Nutzungsdauer des Rucksacks zu verlängern, können verschiedene Motive, je nach Wunsch des Kindes, an Klettflächen angebracht werden.

FOND OF BAGS hat innerhalb kürzester Zeit insbesondere die Schultaschenbranche mit differenzierenden Nachhaltigkeitscharakteristika revolutioniert und ist damit wirtschaftlich erfolgreich. Der Taschenhersteller zeigt insbesondere mit einer ökologisch und sozial verträglichen Produktion, wie ein Unternehmen auf Nachhaltigkeit ausgerichtet werden kann, um die Produktdifferenzierung am Markt glaubhaft zu stützen. Dies würdigt die Jury mit der Wahl zu „Deutschlands nachhaltigstem KMU“.

Zum Download​​​​​​​​​​​​​​

Gut zu wissen

Neuigkeiten und Informatives rund um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis

Deutschlands nachhaltigste Produkte

Hersteller von Food- und Non-Food-Produkten können sich um den Preis „Deutschlands nachhaltigste Produkte (REWE Group-Verbrauchervoting)“ bewerben. In die Bewertung fließen verschiedenste Aspekte der Herstellung ein, wie Materialien, Energieeffizienz und Verpackung.

Deutschlands nachhaltigste Forschungsprojekte

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis Forschung, den das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) auslobt, würdigt herausragende nachhaltigkeitsbezogene Forschungsleistungen. Wissenschaftler aller Disziplinen können sich um den Preis bewerben.

Next Economy Award

Der Next Economy Award (NEA) ist die nationale Spitzenauszeichnung für Startups, die auf Nachhaltigkeit setzen. Er steht jungen Unternehmen offen, die mit innovativen Ideen und Geschäftsmodellen Antworten auf die sozialen und ökologischen Fragen unserer Zeit geben.