Alfred Ritter GmbH & Co. KG

Alfred Ritter GmbH & Co. KG

Die Alfred Ritter GmbH & Co. KG ist Deutschlands nachhaltigste mittelgroße Unternehmen 2018.

Die Alfred Ritter GmbH & Co. KG produziert und vermarktet qualitativ hochwertige Tafelschokolade unter dem bekannten Markennamen RITTER SPORT. Das Familienunternehmen in der vierten Generation beschäftigt 1.450 Mitarbeiter und erzielte 2016 ca. 470 Mio. Euro Umsatz.

Die Schokoladenbranche steht immer wieder wegen der sozialen Bedingungen im Kakaoanbau in der Kritik. RITTER SPORT achtet deshalb konsequent auf die Einhaltung sozialer Standards entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Dafür arbeitet das Familienunternehmen mit lokalen NGOs zusammen, um Partnerschaften mit Kooperativen und Kakaobauern auf Augenhöhe zu schließen. Seit 2012 wird zusätzlich eine eigene Modellkakaoplantage aufgebaut, mit der nicht nur hohe soziale, sondern auch ökologische Standards gesetzt werden. Bis spätestens 2020 – wenn möglich, früher – soll der gesamte Kakaobedarf aus zertifiziert nachhaltigem Anbau stammen.

Die Nachhaltigkeitsaktivitäten sind in einem interdisziplinären Team aus Mitarbeitern verschiedenster Abteilungen organisiert. Diese werden von einer eigenen Nachhaltigkeitsabteilung koordiniert, welche die effektive Umsetzung der Ziele verfolgt und im jährlichen Nachhaltigkeitsfahrplan kommuniziert. In den Unterstützungsfunktionen setzt RITTER SPORT besonders auf das Energiemanagement. Dazu zählt beispielsweise eine Umstellung der Rührintervalle der Schokobehälter, die Umstellung auf LED-Beleuchtung und Elektroladestationen für Fahrräder. Außerdem wird ein breites Angebot im Gesundheitsmanagement betrieben sowie Kita-Plätze und weitere Förderungen für Mitarbeiter mit Kindern angeboten.

 

Der Betriebsrat kümmert sich zudem um die Integration von Flüchtlingen. Ehrenamtliches Engagement von Mitarbeitern wird mit Freistellung und finanzieller Förderung ausgewählter Projekte unterstützt. Im Einkauf liegt der Haupthebel bei der Auswahl der Lieferanten. Diese werden vor Ort im Rahmen von Audits bewertet und jeder einzelne Rohstoff mit Hilfe einer HotSpot-Analyse differenziert nach Ursprungsländern und Nachhaltigkeitskriterien in einem Punktesystem bewertet. Im Kernbetrieb wird besonderer Fokus auf gesunde Arbeitsbedin-
gungen auch im Schichtbetrieb gelegt. Hervorzuheben sind dabei die sehr ausführlichen Gefährdungsbeurteilungen, welche weit über die gesetzlichen Anforderungen hinausgehen. Außer-
dem wird darauf geachtet, Abfall zu vermeiden. Dafür wird z.B. eine eigens entwickelte Mehrweg-Zwischenlage aus Kunststoff zum Stapeln der Schokoladentafeln verwendet, durch die die Paletten nicht mehr mit Schrumpffolie ummantelt werden müssen. Auch in der Produktnutzung spielt Nachhaltigkeit eine große Rolle, indem die Schokoladenverpackung vollständig recyclebar ist, durch Kooperation mit dem Klimaschutzprojekt Plant-for-the-Planet, durch Spenden von übrig gebliebener Schokolade an Bedürftige und durch die Selbstverpflichtung, Werbemaßnahmen in Richtung von Kindern zu unterlassen.

Das Familienunternehmen ist ein hervorragendes Beispiel wie Nachhaltigkeit in der gesamten Wertschöpfungskette vom Kakaoanbau bis zur Verpackung gestaltet werden kann. Die Jury würdigt die Alfred Ritter GmbH & Co. KG für die beispielgebende Arbeit für Nachhaltigkeit mit der Wahl zu „Deutschlands nachhaltigstem mittelgroßen Unternehmen“. 

Zum Download​​​​​​​

Gut zu wissen

Neuigkeiten und Informatives rund um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis

Deutschlands nachhaltigste Produkte

Hersteller von Food- und Non-Food-Produkten können sich um den Preis „Deutschlands nachhaltigste Produkte (REWE Group-Verbrauchervoting)“ bewerben. In die Bewertung fließen verschiedenste Aspekte der Herstellung ein, wie Materialien, Energieeffizienz und Verpackung.

Deutschlands nachhaltigste Forschungsprojekte

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis Forschung, den das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) auslobt, würdigt herausragende nachhaltigkeitsbezogene Forschungsleistungen. Wissenschaftler aller Disziplinen können sich um den Preis bewerben.

Next Economy Award

Der Next Economy Award (NEA) ist die nationale Spitzenauszeichnung für Startups, die auf Nachhaltigkeit setzen. Er steht jungen Unternehmen offen, die mit innovativen Ideen und Geschäftsmodellen Antworten auf die sozialen und ökologischen Fragen unserer Zeit geben.