Siemens AG

Die Siemens AG ist Sieger in der Kategorie „Deutschlands nachhaltigste Zukunftsstrategie 2011 (Konzern)“.

Siemens ist einer der weltweit führenden Anbieter von Umwelttechnologien. Mit mehr als 400.000 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern in weltweit über 300 Produktionsstätten jährlich einen Umsatz von mehr als € 75 Mrd.

Mit seiner Zukunftsstrategie bekennt sich das Unternehmen zum Prinzip der Nachhaltigkeit und setzt im Zeitalter der Energiewende klare Impulse für den Sektor grüner Technologien. Mit beeindruckender Konsequenz hat Siemens das Thema „Nachhaltigkeit“ als einen ihrer wichtigsten Wachstumsbereiche festgelegt, abgeleitet aus den vier Megatrends Urbanisierung, Klimawandel, Globalisierung und demographischer Wandel. Durch die Schaffung des neuen Sektors „Infrastructure & Cities“ wird das bisherige Portfolio der Sektoren „Industry“, „Energy“ und „Healthcare“ um ein Feld erweitert, das aufgrund der aus dem rasanten Wachstum der Schwellen- und Entwicklungsländer resultierenden ökologischen und sozialen Fragestellungen ein besonderes Wertsteigerungspotenzial aufweist.

Diese strategische Weichenstellung wird durch das Zielsystem „One Siemens“ operationalisiert, das die nachhaltige Weiterentwicklung des Unternehmens im Sinne der ökologischen, sozialen und ökonomischen Nachhaltigkeit abbildet.

So plant der Konzern, bis 2014 einen Umsatz von € 40 Mrd. mit Umwelttechnologien zu erzielen, und bis 2011 seinen Kunden zu helfen, durch den Einsatz dieser Technologien mindestens 300 Mio. Tonnen CO2 einzusparen. Bereits im Jahre 2010 konnten € 28 Mrd. Umsatz aus dem Umweltportfolio sowie eine CO2-Einsparung von 267 Mio. Tonnen realisiert werden. Organisatorisch wird diese Zielsetzung durch die Gründung des Vorstandsressorts „Sustainability“, des „Sustainability Board“ sowie des „Sustainability Office“ unterstützt.

Die Vorgehensweise des Unternehmens bei der Aufarbeitung der Korruptionsaffäre wird von der Jury ausdrücklich als beispielhaft für die Branche anerkannt: Neben einer offenen Kommunikation wurden sowohl strukturell als auch personell klar erkennbare Konsequenzen gezogen. Das signifikante Investitionsvolumen, das zum Aufbau des Siemens Compliance Programms wie auch der Integrity Initiative eingesetzt wurde, wird als Beleg für den unbedingten Willen des Unternehmens zur Veränderung und Verbesserung vor dem Hintergrund der sozialen Nachhaltigkeit angesehen.

Die Jury würdigt die vorbildliche Entwicklung des Unternehmens mit Platz 1 in der Kategorie „Deutschlands nachhaltigste Zukunftsstrategien (Konzern)“.

www.siemens.com

Um unsere Webseite für Sie fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.