AfB gemeinnützige GmbH

Die AfB gemeinnützige GmbH hat sich auf die Aufarbeitung und den Weiterverkauf gebrauchter Hardware spezialisiert. Gleichzeitig setzt das Sozialunternehmen auf Inklusion: 45 Prozent der knapp 500 Angestellten sind schwerbehindert. Damit folgt das gemeinnützige IT-Unternehmen aus NRW seinem Motto „Mit gebrauchter Hardware Gutes tun“.  

Das Konzept basiert auf langfristigen Partnerschaften mit mehr als 1.000 Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen, die so einen Beitrag zur sozial-ökologischen Wertschöpfungskette des Unternehmens leisten: AfB übernimmt gebrauchte IT- und Mobilgeräte seiner Partnerunternehmen, Banken, Versicherungen und öffentliche Einrichtungen, um diese nach der Datenvernichtung für die Wiedervermarktung aufzuarbeiten. Alle vorhandenen Daten werden zertifiziert gelöscht. Durch die Übernahme der Geräte leistet das Unternehmen einen wichtigen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz. Rund zwei Drittel der ausgemusterten Geräte werden durch den Wertschöpfungsprozess der AfB runderneuert und wieder in den Nutzungskreislauf gebracht. Die vermiedene Neuproduktion reduziert Emissionen und schont wertvolle Ressourcen. Durch die Verlängerung der Lebensdauer gebrauchter IT trägt AfB außerdem dazu bei,

illegale Elektroschrottexporte in den globalen Süden zu reduzieren. Gemeinsam mit dem NABU und Telefónica betreibt das Unternehmen ein Handysammel-Projekt, wodurch zwischen 2015 und 2019 250.000 Handys gesammelt und so wertvolle Rohstoffe wie Gold, Silber und Kupfer durch Recycling wiedergewonnen werden konnten. Das Sozialunternehmen zeigt, wie „social & green IT“ gelingen kann: In den 15 Jahren seines Bestehens ist die AfB gGmbH von einem Vier-Personen-Start-Up zu einem europaweit agierenden Unternehmen angewachsen und hat in der Zeit dazu beigetragen, 87.000 Tonnen CO2 und 132.000 Tonnen Rohstoffe einzusparen.

Ziel des Sozialunternehmens ist es, die Zahl der IT-Partnerschaften sowie der Geräte, die weiterverkauft werden, noch weiter auszubauen. So sollen zusätzlich auch weitere Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung vor Ort geschaffen werden.

Die Jury würdigt die AfB gemeinnützige GmbH für seine vorbildliche Verbindung von Umweltschutz und gesellschaftlicher Verantwortung und die Entwicklung und Pflege von langfristigen Partnerschaften mit der Auszeichnung des Deutschen Nachhaltigkeitspreises für Unternehmen 2021.    

Um unsere Webseite für Sie fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.