Wettbewerbe

Unternehmen

Dieser Wettbewerb ermittelt noch bis zum 18. Mai 2018 die nachhaltigsten Unternehmen Deutschlands und würdigt Vorreiter, die neue Wege gehen: mit innovativen Produkten und Dienstleistungen, hohen ökologischen Standards in der Produktion oder einer besonderen sozialen Verantwortung in ihrer Wertschöpfungskette. Er steht kleinen mittleren und großen Unternehmen aller Branchen offen, die sich erfolgreich einem nachhaltigen Wirtschaften verpflichten. Unternehmen, die eine Entsprechenserklärung zum Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK) abgegeben haben, können mit dieser Erklärung teilnehmen.  

Zum Wettbewerb

Kommunen

Der diesjährige Wettbewerb ist abgeschlossen. Es konnten Städte und Gemeinden teilnehmen, die eine umfassende nachhaltige Stadtentwicklung betreiben und bereits erfolgreich Projekte realisiert haben: seien es Maßnahmen zu Klimaschutz, Recycling und Energieeffizienz, soziale Initiativen oder Bildungsprojekte. Auch finanzschwache Kommunen, die im Rahmen ihrer Möglichkeiten nachhaltig agieren, waren eingeladen. Die Teilnahme war in den drei Kategorien Großstädte, Städte mittlerer Größe sowie Kleinstädte und Gemeinden möglich. Die Preisträger erhalten von der Allianz Umweltstiftung jeweils 30.000 Euro für ihre nächsten nachhaltigen Projekte.

Zum Wettbewerb

Bauen

Der DGNB Preis „Nachhaltiges Bauen“ ist Deutschlands wichtigster Architekturpreis der Nachhaltigkeit. Die Auszeichnung prämiert ab dem 12. März zukunftsweisende Gebäude, die eine nachhaltige Bauweise, innovative Lösungsansätze und eine herausragende gestalterische Qualität – im wahrsten Sinne des Wortes – unter einem Dach zusammenbringen. Bauherren, Architekten, Eigentümer und Nutzer fertiggestellter Gebäude in Deutschland können sich mit ihren Projekten bewerben. Dabei kann es sich sowohl um Neubauten als auch um Bestandsbauten oder Umbaumaßnahmen handeln. Voraussetzung zur Teilnahme ist eine personenbezogene Nutzung.

Zum Wettbewerb

Forschung

Einer der Schlüssel zu einer nachhaltigen Zukunft ist die Forschung. Daher würdigt dieser Preis, den das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) auslobt, herausragende nachhaltigkeitsbezogene Forschungsleistungen. Wissenschaftler aller Disziplinen können sich ab dem 12. März – einzeln oder im Team – um die Auszeichnung bewerben. Im Fokus stehen praktische Ideen und Forschungsansätze, deren Ergebnisse die Anwender auch tatsächlich erreichen und die so zum nachhaltigen Wandel beitragen. Schwerpunktthema des Wettbewerbs ist in diesem Jahr eine der großen globalen Herausforderungen: der Erhalt und die nachhaltige Nutzung von Biodiversität.

Zum Wettbewerb

Produkte

Hersteller von Food- und Non-Food-Produkten können sich ab 11. Juni 2018 um den Preis „Deutschlands nachhaltigste Produkte“ bewerben. In die Bewertung fließen alle wichtigen Aspekte der Herstellung ein, von den verwendeten Materialien über die Energieeffizienz bis hin zur Verpackung. Daneben finden auch unternehmensbezogene Nachhaltigkeitsleistungen Berücksichtigung. Das letzte Wort bei der Auswahl der Preisträger haben die Konsumenten – schließlich spielen sie mit ihren Kaufentscheidungen eine wichtige Rolle auf dem Weg zu einer nachhaltigeren Gesellschaft. Sie bestimmen im Rahmen des REWE Group-Verbrauchervotings die Gewinner.

Zum Wettbewerb

Next Economy Award

Der Next Economy Award, kurz NEA, ist die nationale Spitzenauszeichnung für Startups, die auf Nachhaltigkeit setzen. Wettbewerbsstart ist der 12. März. Er steht jungen Unternehmen offen, die mit innovativen Ideen und Geschäftsmodellen Antworten auf die sozialen und ökologischen Fragen unserer Zeit geben wollen. Ziel ist es, „grünen Gründern“ mit der Auszeichnung Rückenwind zu verschaffen. Die Preisträger in den verschiedenen Themenfeldern erhalten ein Paket aus Kommunikations- und Sachleistungen im Wert von rund 25.000 Euro. Um den Award können sich alle in den letzten fünf Jahren in Deutschland gegründeten Unternehmen und Organisationen bewerben.

ZUm Wettbewerb