Mick Hucknall

erhält den Ehrenpreis des Deutschen Nachhaltigkeitspreises 2020 für sein gesellschaftliches und ökologisches Engagement.

Der britische Musiker ist einer der ist bekanntesten Soul- und Pop-Sänger. Mit Simply Red feiert er ab 1984 Welterfolge und verkauft weltweit über 70 Millionen Tonträger. Den Durchbruch schafft die Band aus Manchester mit ihrem Debutalbum „Picture Book“ (1985), es folgen weitere erfolgreiche Alben und Songs. Mit Hits wie „If You Don’t Know Me By Now“ (1989) oder „Holding Back The Years“ (1995) gehört die Musik des Frontsängers von Simply Red zu den Klassikern der Musikgeschichte.

Seit Beginn seiner Karriere nutzt Mick Hucknall seine Bekanntheit zur Unterstützung benachteiligter Menschen. Er setzt sich für Nonprofit-Organisationen wie die SOS-Kinderdörfer ein, um Kindern und Jugendlichen Unterstützung, Bildung und eine Chance auf ein besseres Leben zu ermöglichen.

Gemeinsam mit internationalen Künstlern bezieht er Position in humanitären Krisen – zum Beispiel bei Veranstaltungen wie dem Konzert „Refugee Voices for Darfur“ zugunsten der Opfer des Bürgerkriegs im Sudan und dem „Concert of Hope“ zum Welt-Aids-Tag.

Verbundenheit mit der Natur demonstriert Hucknall in einem Biodiversitätsprojekt am River Finn im Norden Irlands. Zusammen mit seinem Bandkollegen Chris de Margary setzte er sich für den Erhalt wilder Lachse ein und es gelang ihnen, die Wildlachspopulation zu verdoppeln. Mick Hucknall gehört zur Initiative „Music Declares Emergency“, die im Namen der Musikindustrie den Klimanotstand ausriefen. Von der britischen Regierung fordern sie, den Verlust der Biodiversität umzukehren und die Klimaneutralität bis zum Jahr 2030 zu erreichen.

 

Download Ehrenpreisträgerbegründung

Um unsere Webseite für Sie fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.