Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis Unternehmen

Veranstaltungs- und Messewirtschaft

Welche Unternehmen und Einrichtungen bewältigen die spezifischen Herausforderungen dieser Branche am besten? Wer leistet wirkungsvolle Beiträge zum Wandel im eigenen Betrieb oder durch Produkte und Dienstleistungen? Wo werden die Chancen der Transformation besonders erfolgreich und beispielhaft genutzt?

Impact Events.

Der DNP für die Vorreiter nachhaltigerer Veranstaltungen und Messen

Ob Hochzeit oder Großveranstaltung – jedes Event lässt sich nachhaltiger gestalten. Verantwortliche Veranstalter und Eventmanager stellen die Weichen auf Nachhaltigkeit, um den ökologischen Fußabdruck so gering wie möglich zu halten. Vor, während oder nach dem Event. Zu den Stellschrauben gehören z.B. Setdesign und Dekoration, Veranstaltungstechnik, Catering, Werbemittel, Merchandise und Give-Aways, Reiselogistik und Unterkunft für Teilnehmende und Akteure. Einmalstände, die individuell für eine Ausstellung konzipiert und gebaut werden, können auf Wiederverwendung und Recycling angelegt werden.

Gelingende Transformation folgt auch hier den Leitprinzipien Reflect, Rethink, Reduce, Reuse, Repair und Recycle. Die Branche verfügt als Vermittler nachhaltiger Inhalte und Lösungen über einen wirksamen Hebel, um neben Klimaschutz- und Umweltaspekten auch soziale Belange, wie etwa Barrierefreiheit, Lärmreduktion und faire Arbeitsbedingungen, zu adressieren.

Veranstalter haben die Möglichkeit, sich auf Events zu fokussieren, die auch inhaltlich eine nachhaltige Transformation befördern, und umgekehrt evident „unnachhaltige“ Veranstaltungen zu meiden. Es braucht umfassende Nachhaltigkeitskonzepte, damit „Green Events“ ihren positiven Impact voll ausspielen und glaubwürdig klimaneutral ausgerichtet werden können.

Die Branche umfasst z.B. Messe-, Ausstellungs- und Kongressveranstalter, Eventveranstalter. Den DNP für Unternehmen dieser Branche unterstützen neben den Assessmentpartnern PwC Deutschland und score4more auch der Verband der Veranstaltungsorganisatoren e.V. und das forum Nachhaltig Wirtschaften.

Alles Wissenswerte zum Wettbewerb hier auf einen Blick.

Das sind die Nominierten.

Nach Auswertung der Bewerbungen und Recherchen sieht die Fachjury diese Unternehmen als Vorreiter der Transformation in ihrer Branche. Die Karte zeigt bei entsprechender Auswahl auch die Nominierten in anderen Branchen oder ganzen Sektoren.

Nachhaltige Entwicklung in Deutschland: Das von den 224 Juror:innen mit Expertise, Augenmaß und Mut ausgewählte Feld ist maximal heterogen. Es spiegelt Breite und Tiefe, und mit neuen Namen gegenüber 2023 auch die Entwicklung der Transformation hierzulande. Mit sehr unterschiedlichen Herausforderungen, je nach Branche, Unternehmensgröße und Umfeld:

Große Konzerne ebenso wie starker Mittelstand und KMUs, transformative Herausforderer - und Unternehmen, die Kontroversen auslösen. Sie alle zusammen werden niemals ein vollständiges Bild zeigen, sind aber sicher die größte Gruppe, die bisher in Wettbewerben zur nachhaltigen Transformation zusammengestellt wurde.

Diese Expert:innen entscheiden.

Über die Vorreiter in jeder Branche entscheiden ca. fünfköpfige Branchenjurys. Die Juror:innen sind unabhängig, keinerlei Partikularinteressen verpflichtet und wirken nach klaren Compliance-Regeln mit.

Jörn Holtmeier

Geschäftsführer Ausstellungs- und Messe-Ausschuss Deutsche Wirtschaft e.V.

Ramona Kaden

Geschäftsführerin Bundesverband Industrie Kommunikation e.V. (bvik)

Prof. Dr. Alexander Güttler

CEO komm.passion GmbH

Jürgen May

CEO und Inhaber 2bdifferent

Sabine Tichy-Treimel

Geschäftführung Messe Dornbirn

Prof. Dr. Helmut Hasenkox

Geschäftsführer emschertainment GmbH

Preisverleihung am 28. November 2024.

Am Donnerstag, dem 28.11.2024, entsteht in Düsseldorf zum zweiten Mal das „große Bild“, eine besondere Momentaufnahme der nachhaltigen Transformation: Die Köpfe der 100 erfolgreichen Branchenvorreiter nehmen ihre Auszeichnungen aus den Händen prominenter Laudator:innen entgegen. Wer den DNP als Vorbild in einem Transformationsfeld erhält, wird bekanntgegeben. Unter den ca. 1.000 Gästen im MARITIM Hotel sind Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik, Kultur, Sport und Medien. Karten stehen ausschließlich geladenen Gästen zur Verfügung.

Der Sieger 2023 hieß Landesmesse Stuttgart.

2023 hat die Fachjury das renommierte Messeunternehmen an die Spitze der nachhaltigen Vorreiter in dieser Branche gewählt. Die Messe Stuttgart hat sich zum Ziel gesetzt, nachhaltig zu handeln und dazu verschiedene Themenbereiche wie Energie, Wertstoffmanagement und Mobilität definiert. Konkrete Maßnahmen liegen z.B. in der Energieeffizienz durch Nutzung von Tageslicht, ein innovatives Schichtlüftungssystem, 100% Strom aus Wasserkraft oder nachhaltige Lebensmittel mit vegetarischen, veganen und Bio-Menüs.

Zeichen des Erfolgs.

Mit dem Siegel des DNP können erfolgreiche Wettbewerbsteilnehmende ihre Spitzenposition im Feld der Nachhaltigkeit dokumentieren - in Richtung Kund:innen, Lieferant:innen, Medien und Finanzwelt. Das Zeichen des DNP ist eine renommierte externe Anerkennung und macht die Vorreiter:innen erkennbar. Konsument:innen gibt es Orientierung auf der Suche nach nachhaltigen Alternativen.

Recherchepartner score4more.

Recherchepartner des DNP für Unternehmen ist das Berliner Startup score4more. Es hat sich auf das Erstellen differenzierter Nachhaltigkeitsprofile von Unternehmen und deren Bewertung spezialisiert, nachdem die Gründer den DNP zuvor über zehn Jahre begleitet und maßgeblich zur methodischen Fortentwicklung des Unternehmenswettbewerbes beigetragen haben. score4more stellt ab 2023 die digitale Architektur für die Recherche über alle Sektoren und Branchen und die daraus hervorgehenden Unternehmensprofile zur Verfügung.

Unternehmen jeder Größe, ob berichtspflichtig oder nicht, können kostenfrei ihre Profile erstellen und so die Plattform zur Bewerbung um den DNP nutzen. score4more hat auch den branchenspezifischen Scoring-Ansatz entwickelt, der Vergleich- und Bewertbarkeit der Unternehmen ermöglicht. Der DNP nutzt die technologische Plattform von score4more, um im Wettbewerb Tausende von Unternehmen, Maßnahmen und Kennzahlenwerte abzubilden, auszuwerten und über transparente Juryprozesse die Vorreiter der Nachhaltigkeit in Deutschland zu ermitteln.

Zur Website von score4more
Transparenzhinweis