Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis Unternehmen

Brennstoffindustrie

Welche Unternehmen und Einrichtungen bewältigen die spezifischen Herausforderungen dieser Branche am besten? Wer leistet wirkungsvolle Beiträge zum Wandel im eigenen Betrieb oder durch Produkte und Dienstleistungen? Wo werden die Chancen der Transformation besonders erfolgreich und beispielhaft genutzt?

Traumstoff.

Der DNP für Trendsetter der nachhaltigen Erzeugung von grünem Wasserstoff, Bioenergie und synthetischer Energie

Auf dem Weg hin zum Netto-Null-Transport wird der Anteil von klimaneutraler Energie und alternativen Kraftstoffen deutlich zunehmen. Grüner Wasserstoff spielt als „Champagner“ der Energiewende eine wichtige Rolle bei der Dekarbonisierung von Industrie und Schwerlastverkehr. Trotz der Debatten um synthetische Kraftstoffe treiben (oftmals junge) Technologieunternehmen die Produktion von Wasserstoffen und synthetischer Energie weiter voran.

Noch sind die Produktionsprozesse aufwendig, teuer und die Wirkungsgrade bei der Energieumwandlung von Strom in Wasserstoff bzw. E-Fuels überschaubar. Elektrolyse-Anlagen sollen die Produktion von E-Fuels günstiger und effizienter machen – vor allem in sonnen- und windreichen Regionen. Parallel gilt es, neue Lösungsansätze etwa für Konversions- oder Trennverfahren zur Produktion von Biokraftstoffen, z.B. auf Grundlage von Abfällen oder Algen.

Auch die Wärmeversorgung kann mit Biogas und CO2-neutralem Gas grüner werden. Dafür müssen Geräte oder Anlagen nicht zwangsläufig ausgetauscht werden, wenn sich lediglich der Energieträger ändert. Die Branche treibt die Entwicklung mit Technologien zur Produktion von grünem Wasserstoff voran, die gleichzeitig Lösungen für das Speicherproblem von Strom aus erneuerbaren Energien liefern.

Zur Branche gehören z.B. die nachhaltige Erzeugung aller Brennstoffarten, spezifisch die Gaserzeugung und Treibstofferzeugung u.a. durch grünen Wasserstoff oder über Power-to-X-Verfahren. Den DNP für Unternehmen dieser Branche unterstützt neben den Assessmentpartnern PwC Deutschland und score4more auch das forum Nachhaltig Wirtschaften.

Alles Wissenswerte zum Wettbewerb hier auf einen Blick.

Jetzt bewerben.

Legen Sie jetzt kostenlos Ihr Profil zur Bewerbung um den DNP für die Brennstoffindustrie an.

U.a. diese Expert:innen entscheiden.

Derzeit werden die ca. fünfköpfigen Branchenjurys zusammengestellt, die über die Vorreiter entscheiden. Die Juror:innen sind unabhängig, keinerlei Partikularinteressen verpflichtet und wirken nach klaren Compliance-Regeln mit.

Dr. Werner Diwald

Vorstandsvorsitzender Deutscher Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Verband e.V.

Julia Benkert

Wissenschaftliche Mitarbeiterin CSM Leuphana Universität Lüneburg

Dr.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Ulrike Beyer

Leiterin Referenzfabrik.H2 Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik

Preisverleihung am 28. November 2024.

Am Donnerstag, dem 28.11.2024, entsteht in Düsseldorf zum zweiten Mal das „große Bild“, eine besondere Momentaufnahme der nachhaltigen Transformation: Die Köpfe der 100 erfolgreichen Branchenvorreiter nehmen ihre Auszeichnungen aus den Händen prominenter Laudator:innen entgegen. Wer den DNP als Vorbild in einem Transformationsfeld erhält, wird bekanntgegeben. Unter den ca. 1.000 Gästen im MARITIM Hotel sind Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik, Kultur, Sport und Medien. Karten stehen ausschließlich geladenen Gästen zur Verfügung.

Der Sieger 2023 hieß atmosfair.

2023 hat die Fachjury den Klimakompensations-Anbieter aus Bonn an die Spitze der nachhaltigen Vorreiter in dieser Branche gewählt. Die atmosfair gGmbH entwickelt und betreibt Klimaschutzprojekte durch den Ausbau von Erneuerbarer Energie und Energieeffizienztechnologien, berät und begleitet Unternehmen und Institutionen auf dem Transformationsweg zum dekarbonisierten Wirtschaften und bietet umweltbewussten Menschen die Möglichkeit, unvermeidbare CO₂-Emissionen im globalen Süden zu kompensieren. Das Unternehmen hat sich im Finale durchgesetzt, weil es damit besonders wirksame, beispielhafte Beiträge zur Transformation geleistet, Vorbildcharakter erworben und richtige Signale in seine Branche und darüber hinaus gesendet hat.

Zeichen des Erfolgs.

Mit dem Siegel des DNP können erfolgreiche Wettbewerbsteilnehmende ihre Spitzenposition im Feld der Nachhaltigkeit dokumentieren - in Richtung Kund:innen, Lieferant:innen, Medien und Finanzwelt. Das Zeichen des DNP ist eine renommierte externe Anerkennung und macht die Vorreiter:innen erkennbar. Konsument:innen gibt es Orientierung auf der Suche nach nachhaltigen Alternativen.

Recherchepartner score4more.

Recherchepartner des DNP für Unternehmen ist das Berliner Startup score4more. Es hat sich auf das Erstellen differenzierter Nachhaltigkeitsprofile von Unternehmen und deren Bewertung spezialisiert, nachdem die Gründer den DNP zuvor über zehn Jahre begleitet und maßgeblich zur methodischen Fortentwicklung des Unternehmenswettbewerbes beigetragen haben. score4more stellt ab 2023 die digitale Architektur für die Recherche über alle Sektoren und Branchen und die daraus hervorgehenden Unternehmensprofile zur Verfügung.

Unternehmen jeder Größe, ob berichtspflichtig oder nicht, können kostenfrei ihre Profile erstellen und so die Plattform zur Bewerbung um den DNP nutzen. score4more hat auch den branchenspezifischen Scoring-Ansatz entwickelt, der Vergleich- und Bewertbarkeit der Unternehmen ermöglicht. Der DNP nutzt die technologische Plattform von score4more, um im Wettbewerb Tausende von Unternehmen, Maßnahmen und Kennzahlenwerte abzubilden, auszuwerten und über transparente Juryprozesse die Vorreiter der Nachhaltigkeit in Deutschland zu ermitteln.

Zur Website von score4more
Transparenzhinweis