Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis Unternehmen

Energieerzeugung und -handel

Welche Unternehmen und Einrichtungen bewältigen die spezifischen Herausforderungen dieser Branche am besten? Wer leistet wirkungsvolle Beiträge zum Wandel im eigenen Betrieb oder durch Produkte und Dienstleistungen? Wo werden die Chancen der Transformation besonders erfolgreich und beispielhaft genutzt?

New Grids on the Block.

Der DNP für die Innovatoren neuer Geschäftsmodelle in Energieerzeugung und -handel

Die Energiewende verändert das Energiesystem: Neben zentrale Erzeuger und Händler treten dezentrale Energieerzeuger und einzelne Prosumer in das System ein. Sie können z.B. über Bürgerenergiegenossenschaften eigenständig Energie erzeugen, speichern und verkaufen. Indem große Energieversorgungsunternehmen, kommunale Stadtwerke oder Energiegenossenschaften allesamt grüne Energie bereitstellen, wird die Dekarbonisierung der Energieerzeugung gemeinsam vorangetrieben.

Aus den immer umfangreicheren Verflechtungen der Energieversorgung ergeben sich neue Geschäftsmodelle, z.B. langfristige Strombezugsverträge (PPA) zwischen Erzeugern und industriellen Abnehmern. Anlagen, die nicht oder nicht mehr gefördert werden, können profitabel weiterbetrieben werden, während der Abnehmer den Strom zu vorab fest vereinbarten Preisen bezieht.

Zu den großen Herausforderungen gehören die Standardisierung in der Entwicklung grüner Energieprodukte (z.B. in der Kombination von Strom und Gas verbunden mit Herkunftsnachweisen aus erneuerbaren Quellen) und die Transformation des eigenen Handelns.

Weitere Themen sind Arten- und Umweltschutz bei der Standortplanung neuer Windenergieanlagen, Freiflächensolarparks oder Wasserkraftwerken. Zukunftsorientierte Konzepte zur Bürgerbeteiligung, z.B. zur Beteiligung von Mietern an Erzeugungsanlagen in Stadtquartieren, können die Branche nachhaltiger machen.

Die Branche umfasst z.B. Elektrizitätserzeugung, Wärme- und Kälteversorgung u.a. über Wärmepumpen, Dampfversorgung sowie den Elektrizitäts- und Gashandel über spezialisierte oder integrierte Unternehmen. Den DNP für Unternehmen dieser Branche unterstützt neben den Assessmentpartnern PwC Deutschland und score4more auch das forum Nachhaltig Wirtschaften.

Alles Wissenswerte zum Wettbewerb hier auf einen Blick.

Jetzt bewerben.

Legen Sie jetzt kostenlos Ihr Profil zur Bewerbung um den DNP für die Branche Energieerzeugung und -handel an.

U.a. diese Expert:innen entscheiden.

Derzeit werden die ca. fünfköpfigen Branchenjurys zusammengestellt, die über die Vorreiter entscheiden. Die Juror:innen sind unabhängig, keinerlei Partikularinteressen verpflichtet und wirken nach klaren Compliance-Regeln mit.

Prof. Dr. Claudia Kemfert

Abteilungsleiterin Energie, Verkehr, Umwelt Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung e.V.

Julia Benkert

Wissenschaftliche Mitarbeiterin CSM Leuphana Universität Lüneburg

Jakob Flechtner

Projektleiter Unternehmensnetzwerk Klimaschutz DIHK

Preisverleihung am 28. November 2024.

Am Donnerstag, dem 28.11.2024, entsteht in Düsseldorf zum zweiten Mal das „große Bild“, eine besondere Momentaufnahme der nachhaltigen Transformation: Die Köpfe der 100 erfolgreichen Branchenvorreiter nehmen ihre Auszeichnungen aus den Händen prominenter Laudator:innen entgegen. Wer den DNP als Vorbild in einem Transformationsfeld erhält, wird bekanntgegeben. Unter den ca. 1.000 Gästen im MARITIM Hotel sind Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik, Kultur, Sport und Medien. Karten stehen ausschließlich geladenen Gästen zur Verfügung.

Der Sieger 2023 hieß Bürgerwerke.

2023 hat die Fachjury den Ökoenergieanbieter aus Heidelberg an die Spitze der nachhaltigen Vorreiter in dieser Branche gewählt. Die erneuerbare Energie in der Hand der Bürger ist das Ziel der Bürgerwerke. Die Förderung von innovativen Projekten und Ideen sowie die gemeinschaftliche und faire Bündelung von regionalen Energiegenossenschaften sind der Motor der Bürgerwerke. Die Förderung der Energiewende, nachhaltige Kommunikation und Information sowie der aktive Ausbau von E-Mobilität zeigen das weitreichende Engagement. Das Unternehmen hat sich im Finale durchgesetzt, weil es damit besonders wirksame, beispielhafte Beiträge zur Transformation geleistet, Vorbildcharakter erworben und richtige Signale in seine Branche und darüber hinaus gesendet hat.

Zeichen des Erfolgs.

Mit dem Siegel des DNP können erfolgreiche Wettbewerbsteilnehmende ihre Spitzenposition im Feld der Nachhaltigkeit dokumentieren - in Richtung Kund:innen, Lieferant:innen, Medien und Finanzwelt. Das Zeichen des DNP ist eine renommierte externe Anerkennung und macht die Vorreiter:innen erkennbar. Konsument:innen gibt es Orientierung auf der Suche nach nachhaltigen Alternativen.

Recherchepartner score4more.

Recherchepartner des DNP für Unternehmen ist das Berliner Startup score4more. Es hat sich auf das Erstellen differenzierter Nachhaltigkeitsprofile von Unternehmen und deren Bewertung spezialisiert, nachdem die Gründer den DNP zuvor über zehn Jahre begleitet und maßgeblich zur methodischen Fortentwicklung des Unternehmenswettbewerbes beigetragen haben. score4more stellt ab 2023 die digitale Architektur für die Recherche über alle Sektoren und Branchen und die daraus hervorgehenden Unternehmensprofile zur Verfügung.

Unternehmen jeder Größe, ob berichtspflichtig oder nicht, können kostenfrei ihre Profile erstellen und so die Plattform zur Bewerbung um den DNP nutzen. score4more hat auch den branchenspezifischen Scoring-Ansatz entwickelt, der Vergleich- und Bewertbarkeit der Unternehmen ermöglicht. Der DNP nutzt die technologische Plattform von score4more, um im Wettbewerb Tausende von Unternehmen, Maßnahmen und Kennzahlenwerte abzubilden, auszuwerten und über transparente Juryprozesse die Vorreiter der Nachhaltigkeit in Deutschland zu ermitteln.

Zur Website von score4more
Transparenzhinweis